Universitätsbibliothek

UNIVERSITÄT SALZBURG | ONLINE-KATALOG| HOME | UNIVERSITÄTSARCHIV | ORBIS LIBRORUM
Home - Uni Salzburg Logo
Universitätsbibliothek Salzburg

Universitätsbibliothek Salzburg - Sondersammlungen

Abbildungen aus Handschriften

Unter ihren mehr als 300 mittelalterlichen Handschriften verwahrt die Universitätsbibliothek Salzburg etwa 100 Codices mit Buchmalerei zum Teil hervorragender Qualität. Buchillustrationen der karolingischen (M III 18) und romanischen Periode (M I 32, M I 34, M II 283) sind in geringer Zahl vertreten, den Schwerpunkt bildet Buchschmuck aus dem 14. und 15. Jh. Die folgenden Abbildungen gewähren einen kleinen Einblick in die kostbarsten Bestände der Universitätsbibliothek Salzburg.

       
8. Jh.:

M III 18 (Hieronymus; Flechtbandinitialen, Ende 8. Jh.)

12. Jh.:

M I 32 (Theologische Sammelhandschrift; Baum der Laster und Tugenden)

M I 34 (Honorius Augustodunensis; Spaltleisteninitiale)

M II 6 (Liber Ordinarius; Spaltleisteninitialen)

M II 283 (Orationes; bewohnte Spaltleisteninitiale)

13. Jh.:

M II 238 (Missale Salisburgense; Figureninitialen, Te-igitur-Initiale)

M III 1 (Gregorius IX.; Oberitalien; Deckfarbenminiaturen)

M III 24 (Juristische Sammelhandschrift; Nordfrankreich, Deckfarbeninitialen)

M III 44 (Goffredus de Trano; Oberitalien; Deckfarbeninitialen, Grotesken)

14. Jh.:

M II 1 (Praefationes missae; Fleuronnée-Initialen)

M II 18 (Breviarium Seccoviense; Fleuronnée-Initialen mit Goldauflage)

M II 120 (Ps. Thomas de Aquino; Deckfarbeninitiale, Fleuronnée-Initialen mit Masken und Grotesken)

M II 151 (Missale Pragense; Kanonbild, Te-igitur-Initiale)

M II 161 (Rituale Romanum; Kanonbild, Te-igitur-Initiale)

M II 237 (Missale; Fleuronnée-Initialen)

M III 2 (Guido de Baysio; Oberitalien; Deckfarbenminiaturen)

M III 9  (Guillelmus Duranti; Oberitalien; historisierte Initiale, Deckfarbeninitialen)

M III 19 (Bruno de Segni; Oberitalien; Fleuronnée-Initialen)

M III 20 (Nicolaus von Lyra; historisierte Initialen und Rankenwerk aus der Werkstätte König Wenzels IV.)

M III 48 (Missale; Fleuronnée-Initialen, Te-igitur-Initiale)

M III 50 (Johannes Andreae; Frontispiz-Illustration, Deckfarbeninitialen)

15. Jh.:

M I 23 (Ps. Eusebius u.a.; Deckfarbeninitialen von Ulrich Schreier)

M I 24 (Johannes de Moriginato; historisierte Initiale, Mariendarstellungen)

M I 138 (Jacobus de Theramo; kolorierte Federzeichnungen zu "Belial")

M II 11 (Breviarium Dioecesis Strigoniensis; historisierte Initialen)

M II 17 (Bartholomäus de Montagnana; Deckfarbeninitialen von Ulrich Schreier, Federzeichnungen von Ulrich Sattner)

M II 20 (Medizinische Sammelhandschrift; Deckfarbeninitiale von Ulrich Schreier)

M II 90 (Missale festivum; Deckfarbeninitialen)

M II 180 (Medizinisch-naturwissenschaftliche Sammelhandschrift; kolorierte Federzeichnungen aus der Werkstatt von Diepold Lauber)

M II 316, M II 317 (Deckfarbeninitialen von Ulrich Schreier)

M III 8 (Baldus de Ubaldis; Bordürenrahmen, Deckfarbeninitialen)

M III 11 (Missale; historisierte Initialen, Kanonbild)

M III 12 (Missale; historisierte Initialen, Kanonbild)

M III 23 (Missale Zagrabiense; historisierte Initialen, Te-igitur-Initiale)

M III 21 (Brevier der Salzburger Diözese; Initialen von Ulrich Schreier)

M III 36 (Planetenkinder - Artes Liberales; kolorierte Federzeichnungen)

M III 40 (Antike Bauwerke aus Rom und Verona, lavierte Federzeichnungen)

M III 45 (Medizinische Sammelhandschrift; historisierte Initiale und Fleuronnée-Initiale von Ulrich Schreier)

M III 46 (Bibel, Fragment; Deckfarbeninitialen von Ulrich Schreier)

M III 49 (Gregorius I.; Historisierte Initialen)

M III 67 (Medizinische Sammelhandschrift; Deckfarbeninitialen von Ulrich Schreier)

17. Jh.:

M I 92 (Lamspring; allegorische Abb. alchemistischer Prozesse)

 

zurück