Von Christoph Brandhuber und Beatrix Koll

 

 

 

Universitätsbibliothek Salzburg

Als „Erbin“ der ehemaligen Hofbibliothek verwahrt die Universitätsbibliothek den Bücherschatz der Salzburger Fürsterzbischöfe. Eine Reihe von Werken sind durch Supralibros oder Besitzervermerk als Eigentum des Erzbischofs Wolf Dietrich von Raitenau gekennzeichnet. Der thematische Bogen spannt sich von antiken Klassikern über theologische, philosophische und mystische Schriften bis hin zu Baronios Kirchengeschichte und Lomazzos berühmtem Traktat von der Malerei.

 

Einbandkunst (UB Salzburg)

Wolf Dietrich legte bei den Einbänden der von ihm gekauften Werke großen Wert auf repräsentative Prachtentfaltung. Sein Buchbinder verband Schmuckelemente der Renaissance und des Barocks. Fast alle Bücher tragen das erzbischöfliche Wappensupralibros, die Einbände sind großteils in elegantem Weiß mit Golddruck gehalten, kleinere Formate ließ er in braunes Kalbsleder binden. Auch der Buchschnitt ist bisweilen vergoldet sowie mit Punzierungen und eingefärbten Ornamenten versehen.

Bibliothek der Franziskaner in Salzburg

Bald nach der Ankunft der Franziskaner in Salzburg (1583) wurde im Kloster eine Bibliothek eingerichtet, da zur Vorbereitung von Predigt und Christenlehre Literatur notwendig war. Selbstverständlich stellten sich die Salzburger Fürsterzbischöfe mit Bücherspenden ein. Die größte Freigebigkeit bewies Wolf Dietrich: Er schenkte dem Konvent etwa 40 Bände, die das erzbischöfliche Supralibros oder einen handschriftlichen Geschenkvermerk aufweisen.

Weitere Bibliotheken und Manuskripte

Der Bücherschatz Wolf Dietrichs ist weit über die Salzburger Landesgrenzen hinaus verstreut. Dass der Fürsterzbischof die Bände nicht nur kaufte, sondern auch intensiv mit ihnen arbeitete, zeigt sein umfangreicher schriftlicher Nachlass. Mehr als 1000 Seiten beschäftigen sich mit Staatstheorie, Kriegskunst und vor allem den Schriften der Kirchenväter. Neben Büchern und Schriften lässt auch die Bautätigkeit des Fürsten auf intensive Lektüre schließen.

   

Universitätsarchiv

Sondersammlungen