Universitätsbibliothek

UNIVERSITÄT SALZBURG | ONLINE-KATALOG| HOME | UNIVERSITÄTSARCHIV | ORBIS LIBRORUM
Home - Uni Salzburg Logo
Urkundenmappe Signatur R 100

Urkundenmappe Signatur R 100.601 III:

Nr.

Verfasser

Datum

Inhalt

Besonderheiten

Abbildung(en)

1

Johann Jacob von Kuen-Belasy

29. März 1568

Zehent-Mandat

handschriftlich

Seite 1, Seite 2, Seite 3, Seite 4

2

Marcus Sittikus von Hohenems

09. Oktober 1612

General-Mandat, Lehen des Erzstifts betreffend

 

Abbildung

3

Marcus Sittikus von Hohenems

04. Juni 1614

Polizei-Mandat zur Eindämmung von Landstreicherei, Gewalt und Diebstahl

 

Abbildung

4

Grafen, Fürsten und Stände von Franken, Bayern und Schwaben

5./15. Mai 1615

Münz-Mandat zu Wert und Aussehen neuer Münzen

14 Münzabbildungen

Abbildung

5

Marcus Sittikus von Hohenems

27. Juli 1615

Mandat zur Vieh- und Marktordnung

 

Abbildung

6

Marcus Sittikus von Hohenems

20. April 1616

Verordnung gegen Gotteslästerer

 

Abbildung

7

Grafen, Fürsten und Stände von Franken, Bayern und Schwaben

22./12. Mai 1617

Münz-Mandat zum Äußeren neuer/fremder Münzen

12 Münzabbildungen

Abbildung

8

Paris Graf von Lodron

13. August 1620

Landtagsbeschluss zur Steuerabgabe

Originalunterschrift  Paris Lodrons

Abbildung

9

Paris Graf von Lodron

13. August 1620

Landtagsbeschluss zur Steuer auf Vieh- und Fleischverkauf

Originalunterschrift  Paris Lodrons, mit Siegel

Abbildung

10

nicht angegeben (Hofkanzlei?)

13. August 1620

Instruktionen/Ermahnung zur Steuerabgabe

 

Abbildung

11

Paris Graf von Lodron

31. Januar 1622

Münz-Mandat zum Umgang mit erwünschten/unerwünschten Münzen

 

Abbildung

12

Paris Graf von Lodron

01. Mai 1623

Münz-Mandat  zum Wertvergleich verschiedener Münzen

 

Abbildung

13

Paris Graf von Lodron

20. September 1623

Landtagsbeschluss zur Steuerabgabe

 

Abbildung

14

Paris Graf von Lodron

18. September 1628

Domweihe zu Salzburg, Generalamnestie

 

Abbildung

15

Paris Graf von Lodron

19. September 1637

Mandat zur Steuer auf Vieh- und Fleischverkauf

 

Abbildung

16

Paris Graf von Lodron

14. März 1635

Landtagsbeschluss zur Steuerabgabe in den nächsten drei Jahren

 

Abbildung

17

Paris Graf von Lodron

10. Juni 1637

Münz-Mandat zur Zulässigkeit verschiedener Münzen

 

Abbildung

18

Paris Graf von Lodron

27. August 1637

Einberufung eines Landtags, Aufforderung zum Erscheinen

 

Abbildung

19

Paris Graf von Lodron

19. September 1637

Landtagsbeschluss zur Erhöhung der Steuer, auch auf Vieh- und Fleischverkauf

 

Abbildung

20

Paris Graf von Lodron

06. Oktober 1637

Landtagsbeschluss zur Erhöhung der Steuer, auch auf Vieh- und Fleischverkauf

 

Abbildung

21

Paris Graf von Lodron

23. November 1637

Aufforderung zur Auflistung aller Einwohner der einzelnen Verwaltungsbezirke (samt Tätigkeit und Steuerbelastung)

 

Abbildung

22

Paris Graf von Lodron

(27.) Januar 1638

Erhebung einer zusätzlichen Leibessteuer

 

Abbildung

23

Paris Graf von Lodron

27. Januar 1638

Auflistung der Höhe der Leibessteuer auf einzelne Personen

 

Abbildung

24

Paris Graf von Lodron

18. März 1641

Beschluss zur Beibehaltung der bestehenden Steuern für zwei weitere Jahre

 

Abbildung

25

Paris Graf von Lodron

19. Januar 1643

Aufforderung zum Unterschreiben von Briefen an die Obrigkeit

 

Abbildung

26

nicht angegeben (Hofkanzlei?)

11. Dezember 1645

Instruktionen und Ordnung der Notarien

 

Abbildung

27

Paris Graf von Lodron

10. Februar 1646

Beschluss einer Handwerkssteuer für die kommenden zwei Jahre

 

Abbildung

28

Paris Graf von Lodron

05. Mai 1643

Mandat zur Eheschließung: Konsens mit Eltern und Obrigkeit vor Heirat nötig

 

Abbildung

29

Paris Graf von Lodron

22. Juli 1647

Mandat zu zusätzlichen Steuerabgaben in den nächsten drei Jahren

 

Abbildung

30

Paris Graf von Lodron

01. Juni 1649

Verlängerung der bestehenden Steuerabgaben auf ein weiteres Jahr

 

Abbildung

31

Paris Graf von Lodron

25. Februar 1650

Mandat zu zusätzlicher Steuerabgabe in den kommenden zwei Jahren

 

Abbildung

32

Paris Graf von Lodron

( ) Februar 1653

Aufforderung zur Steuerabgabe

 

Abbildung

33

Guidobald Graf von Thun

28. April 1654

Aufforderung zur Steuerabgabe

 

Abbildung

34

Guidobald Graf von Thun

13. Juli 1654

Aufforderung zur Verlesung und Kundgebung eines General-Mandates

 

Abbildung

35

Guidobald Graf von Thun

13. Juli 1654

Lehen-Mandat

 

Abbildung

36

Guidobald Graf von Thun

06. März 1655

Erlass zur Aufhebung des Vieh- und Fleischaufschlags, Aufforderung zur übrigen Steuerabgabe

 

Abbildung

37

nicht angegeben (Hofkanzlei?)

06. Oktober 1656

Aussetzung einer Belohnung auf das Ergreifen der Täter eines Raubmordes

 

Abbildung

38

Guidobald Graf von Thun

15. Februar 1658

Erläuterung und Stellungnahme zu Mandaten früherer Erzbischöfe

 

Abbildung

39

Guidobald Graf von Thun

30. April 1658

Lehen-Mandat gegen die unerlaubte Zerstückelung/ Teilung (durch Kauf, Tausch, Schenkung)von Gütern und Grundstücken

 

Abbildung

40

Guidobald Graf von Thun

30. April 1658

Lehen-Mandat gegen die unerlaubte Zerstückelung/ Teilung (durch Kauf, Tausch, Schenkung)von Gütern und Grundstücken

 

Abbildung

41

Guidobald Graf von Thun

30. April 1658

Aufforderung zur Verkündung eines Lehen-Mandats

 

Abbildung

42

nicht angegeben (Hofkanzlei?)

22. April 1659

Münz-Mandat gegen die Annahme/Einführung verschiedener Münzen

 

Abbildung

43

Guidobald Graf von Thun

22. April 1659

Mandat gegen die Einführung/Anhäufung von Gold, Silber etc. zur Münzfälschung

 

Abbildung

44

Guidobald Graf von Thun

09. März 1661

Steuererhöhung im Zuge des Kampfes gegen die vordringenden Türken

mit Signierung

Abbildung

45

Guidobald Graf von Thun

15. Mai 1662

Erbetung einer zusätzlichen Steuerleistung im Kampf gegen die vordringenden Türken

 

Abbildung

46

Guidobald Graf von Thun

07. Juli 1662

Polizei-Mandat gegen die Unterbringung/Unterstützung unerwünschten „Gesindels“ („Zigeuner“...), Aufforderung zur Meldung solcher Personen

 

Abbildung

47

Guidobald Graf von Thun

12. Oktober 1663

Zusätzliche Steuererhebung aufgrund des Vordringens der Türken

 

Abbildung

48

Guidobald Graf von Thun

05. Oktober 1664

Zusätzliche Steuererhebung verteilt auf dieses und das kommende Jahr aufgrund des Vordringens der Türken

handschriftliche Einfügung

Abbildung

49

Guidobald Graf von Thun

14. September 1665

Aufforderung zur Steuerleistung

 

Abbildung

50

Maximilian Gandolph Graf von Kuenburg

10. Dezember 1668

Lehen-Mandat: Aufforderung zum Erscheinen bei der Obrigkeit und Darlegung aller Lehen

 

Abbildung

51

Hofkanzlei

09. Juni 1671

Mandat gegen Müßiggang und Bettlertum arbeitsfähiger Leute

 

Abbildung

52

Hofkanzlei

09. Juni 1671

Mandat gegen Müßiggang und Bettlertum arbeitsfähiger Leute

 

Abbildung

53

Hofkanzlei

10. Juni 1671

Polizei-Mandat zur Vertreibung/Abwehr von „Zigeunern“ und anderem „Gesindel

 

Abbildung

54

Maximilian Gandolph Graf von Kuenburg

27. Januar 1675

Mandat zur Steuererhöhung aufgrund der Kriegsgeschehnisse (vordringende Türken)

 

Abbildung

55

Maximilian Gandolph Graf von Kuenburg

08. Januar 1674

Mandat zur Steuererhöhung aufgrund der Kriegsgeschehnisse

 

Abbildung

56

Maximilian Gandolph Graf von Kuenburg

28. Januar 1676

Mandat zur Beibehaltung der erhobenen zusätzlichen Steuern aufgrund der Kriegskosten

 

Abbildung

57

Maximilian Gandolph Graf von Kuenburg

20. März 1677

Beibehaltung der erhobenen zusätzlichen Steuern aufgrund der Kriegskosten

 

Abbildung

58

Maximilian Gandolph Graf von Kuenburg

07. August 1677

General-Mandat zur Inventur aller Besitztümer, Lehen, Steuerleistungen

 

Abbildung

59

Maximilian Gandolph Graf von Kuenburg

19. März 1678

General-Mandat zur Zulässigkeit verschiedener Münzen sowie Angabe ihres Wertes

 

Abbildung

60

Maximilian Gandolph Graf von Kuenburg

20. März 1679

Mandat zur Beibehaltung der erhobenen zusätzlichen Steuern aufgrund der Kriegskosten

 

Abbildung

61

Maximilian Gandolph Graf von Kuenburg

( ) 1679

Anweisungen zur Seuchenbekämpfung (Pest?) in Salzburg mit Rezepten, Verhaltensregeln etc.

  Abbildung

62

Maximilian Gandolph Graf von Kuenburg

24. Februar 1680

Mandat gegen unerlaubtes Jagen

handschriftlich unterzeichnet, mit Siegel versehen

Abbildung

63

Maximilian Gandolph Graf von Kuenburg

15. November  1679

               ?            

              

handschriftlich verfasst

Abbildung

64

Maximilian Gandolph Graf von Kuenburg

08. April 1680

Mandat zur Beibehaltung der erhobenen zusätzlichen Steuern aufgrund der Kriegskosten

 

Abbildung

65

Maximilian Gandolph Graf von Kuenburg

15. März 1681

Mandat zur Beibehaltung der erhobenen zusätzlichen Steuern aufgrund der Kriegskosten

 

Abbildung

66

Maximilian Gandolph Graf von Kuenburg

15. Dezember 1682

Münz-Mandat zur eingeschränkten Anerkennung französischer Münzen

 

Abbildung

67

Maximilian Gandolph Graf von Kuenburg

11. August 1683

Mandat zur Steuererhöhung aufgrund der Kriegskosten

 

Abbildung

68

Maximilian Gandolph Graf von Kuenburg

03. Februar 1685

Münz-Mandat gegen unzulässige Münzen

10 Münzabbildungen

Abbildung

69

Maximilian Gandolph Graf von Kuenburg

04. April 1685

Mandat zur Steuererhöhung aufgrund der Kriegskosten

 

Abbildung

70

Maximilian Gandolph Graf von Kuenburg

20. März 1686

Mandat zur Beibehaltung der Zusatzsteuer aufgrund der Kriegskosten

 

Abbildung

71

            ?

22. August 1695

              ?

 

handschriftlich verfasst

Abbildung

72

Hofkanzlei

15. Oktober 1700

Ermahnung aller Beamten, sich nicht an der Staatskasse zu bedienen, Festlegung von Strafen bei Veruntreuung von Staatsgeldern

 

Abbildung

73

Hofkanzlei

11. November 1704

Münz-Mandat zur Wertbestimmung und Handelbarkeit fremder (unerwünschter) Münzen

 

Abbildung

74

Hofkanzlei

30. September 1704

Ermahnung zur Einhaltung und Beachtung nötiger Formalitäten (Unterschrift etc.) in Anträgen

 

Abbildung

75

Hofkanzlei

17. Dezember 1706

Festlegung von Strafen bei Beihilfe zum Diebstahl

 

Abbildung

76

Hofkanzlei

09. April 1712

General-Mandat zur Verurteilung von Wildbret-Schützen

 

Abbildung

77

Hofkanzlei

30. April 1712

Polizei-Mandat zur Ausweisung und Abschiebung von Bettlern

 

Abbildung

78

Hofkanzlei

06. September 1712

General-Mandat zum Getreidehandel (Import/Export)

 

Abbildung

79

Hofkanzlei

15. Oktober 1712

General-Mandat gegen die Unterstützung/Aufnahme von „Zigeunern“ und anderem „Gesindel

 

Abbildung

80

Hofkanzlei

11. August 1714

General-Mandat gegen das illegale Wildbret-Jagen

 

Abbildung

81

Hofkanzlei

03. August 1715

Münz-Mandat  zum Umgang mit französischen Münzen

 

Abbildung

82

Hofkanzlei

03. Februar 1716

Polizei-Mandat gegen die Unterstützung und für die Anzeige von „Zigeunern

 

Abbildung

83

Hofkanzlei

02. Mai 1716

General-Mandat zum Kauf/Verkauf von Pferden

 

Abbildung

84

Franz Anton Graf von Harrach, Joseph Oswald Graf von Attembs, Joseph Anton Eusebi von der Halden, Johann Franz Gentilott von Engelsbrunn

17. Februar 1720

Münz-Mandat zum Umgang mit Salzburger Münzen

 

Abbildung

85

Franz Anton Graf von Harrach, Joseph Anton Eusebi Freiherr von der Halden, Johann Franz Gentilott von Engelsbrunn

18. Januar 1721

Beschluss eines verschärften Vorgehens gegen im Land unerwünschte  Personen

 

Abbildung

86

Hofkanzlei, Joseph Anton Freiherr von der Halden, Johann Franz Gentilott von Engelsbrunn

31. Januar 1722

General-Mandat zur Reparatur von Straßenschäden verursacht durch „Antz-Gefährt“ („Privatkutschen“?)

 

Abbildung

87

Hofkanzlei, Joseph Oswald Graf von Attembs, Joseph Anton Eusebi Freiherr von der Halden, Johann Franz Gentilott von Engelsbrunn

12. Februar 1723

General-Mandat zum eingeschränkten Verkauf von Fellen und Leder außerhalb des Landes

mit Siegel versehen

Abbildung

88

Hofkanzlei, Joseph Anton Eusebi von der Halden, Johann Franz Gentilott von Engelsbrunn

02. April 1725

General-Mandat zur Festlegung von Terminen

 

Abbildung

89

Hofkanzlei, Joseph Anton Eusebi Freiherr von der Halden, Johann Franz Gentilott von Engelsbrunn

07. April 1726

Befehl an alle Gerichtsbeamten, Anzeige- und Verbrechensberichte zur besseren Kostenkontrolle abzuliefern

mit Siegel versehen

Abbildung

90

Hofkanzlei, Joseph Anton Eusebi Freiherr von der Halden, Johann Franz Gentilott von Engelsbrunn

23. Dezember 1727

General-Befehl zur Darlegung eines Vermögensentwurfes eines Schuldners dem „Borger“ gegenüber

 

Abbildung

91

Leopold Anton Eleutherius Freiherr von Firmian

18. Januar 1728

Lehen-Mandat

 

Abbildung

92

Hofkanzlei, Ferdinand Joseph Freiherr von Rehling, Franz Caspar Maralt

03. August 1728

Münz-Mandat zum Umgang mit verschiedenen Münzsorten

Rückstand eines Siegels

Abbildung

93

Leopold Anton Eleutherius Freiherr von Firmian, Franz Carl Graf Truchses, Ferdinand Joseph Freiherr von Rehling

27. Januar 1731

Verordnung gegen Missbrauch beim Abbau von Edelmetallen und Metallen; gegen Betrug mit gefälschten Edelmetallen

 

Abbildung

94

Hofkanzlei, Franz Carl Graf Truchses, Hieronymus Cristani von Rall

21. August 1731

Münz-Mandat zu Auftreten und Zulässigkeit verschiedener Münzen

16 Münzabbildungen

Abbildung

95

Hofkanzlei, Franz Carl Graf Truchses, Hieronymus Cristani von Rall

10. September 1731

Verbot des Exportes/der Ausfuhr von Getreide aufgrund Getreidemangels

 

Abbildung

96 fehlt/nicht vorhanden

 

 

 

 

Abbildung

97

Hofkanzlei, Franz Carl Graf Truchses, Hieronymus Cristani von Rall

29. Juli 1732

Polizeimaßregeln zur Bestrafung bei falschen Angaben zur eigenen Person, Eindämmung des Diebstahls durch Erkennen verdächtiger Personen

 

Abbildung

98

Leopold Anton Eleutherius Freiherr von Firmian, Franz Carl Graf Truchses, Hieronymus Cristani von Rall

28. Januar 1733

Verbot der Einführung kritischer, „unkatholischer“ Bücher und Schriften im Erzstift

loses Siegel beigefügt

Abbildung

99

Leopold Anton Eleutherius Freiherr von Firmian, Ferdinand Joseph von Rehling, Hieronymus Christani von Rall

26. Februar 1734

Münz-Mandat zur Festhaltung „guter“ Münzen im Land, Bestimmung der Münzwerte

 

Abbildung

100

Leopold Anton Eleutherius Freiherr von Firmian, Hieronymus Christani von Rall, Franz Mathias von Caspis

28. März 1735

Polizei-Mandat zur Eindämmung von Viehdiebstahl durch Festlegung von Strafen

 

Abbildung

101

Leopold Anton Eleutherius Freiherr von Firmian, Hofkanzlei,  Vigilius Maria Freiherr von Firmian, Hieronymus Christani von Rall

04. März 1740

General-Mandat über die Pfand- und Versteigerungsordnung

 

Abbildung

102

Andreas Jakob Graf von Dietrichstein, Hofkanzlei, Ferdinand Joseph Freiherr von Rehling, Franz von Caspis

13. Juli 1748

Münz-Mandat zu Verbot /Zulässigkeit verschiedener Münzsorten

 

Abbildung

103

Andreas Jakob Graf von Dietrichstein, Hofkanzlei, Leopold Antoni Graf von Podstatsky, Franz von Caspis

26. November 1748

Münz-Mandat zum Umrechnungswert verschiedener Münzsorten

 

Abbildung

104

Hofkanzlei, Ferdinand Joseph Freiherr von Rehling, Franz von Caspis

24. Januar 1750

Erneuerung des Verbotes der Einführung und Nutzung „schlechter“ Münzsorten

 

Abbildung

105

Hofkanzlei, Leopold Antoni Graf von Podstatsky, Franz von Caspis

06. September 1751

Münz-Mandat zum Umgang mit verschiedenen Münzsorten

 

Abbildung

106

Andreas Jakob Graf von Dietrichstein, Hofkanzlei, Leopold Antoni Graf von Podstatsky, Joseph Antoni Freiherr von der Halden

31. Oktober 1752

Auflistung der Strafen auf unerlaubtes Jagen von (Feder-) Wildbret

 

Abbildung

107

Hofkanzlei, Joseph Antoni Freiherr von der Halden, Maximilian von Schnedizeni

20. August 1753

Polizei-Mandat zum Umgang mit Deserteuren

 

Abbildung

108

Sigismundus III. Christoph Graf von Schrattenbach, Felix Antoni von Mölk

17. April 1754

Münz-Mandat zum Umgang mit verschiedenen Münzsorten - zur Eindämmung der Inflation

 

Abbildung

109

nicht vorhanden (Hofkanzlei?)

 nicht vorhanden

Werttabelle zur Übersicht über sämtliche Münzen

 

Abbildung

110

Sigismundus III. Christoph Graf von Schrattenbach, Joseph Antoni Freiherr von der Halden

27. Mai 1754

Verbot des Wuchers

 

Abbildung

111

Sigismundus III. Christoph Graf von Schrattenbach, Joseph Antoni Freiherr von der Halden

27. Juni 1754

Münz-Mandat zu Umgang/Umtausch/Umprägung verschiedener (inflationärer) Münzsorten

 

Abbildung

112

Hofkanzlei, Philipp Carl Graf von Seinsheim, Joseph Antoni Freiherr von der Halden

13. Juli 1754

Münz-Mandat gegen die Ein-/Ausfuhr verschiedener Münzsorten

 

 

 

Abbildung

113

            ?

 

12. August 1754

                ?

handschriftlich verfasst

Abbildung

114

Sigismundus III. Christoph Graf von Schrattenbach, Felix Anton von Mölk

29. August 1754

Münz-Mandat mit Werttabelle zu einzelnen Münzsorten

 

Abbildung

ad 115

Hofkanzlei, Philipp Carl Graf von Seinsheim, Joseph Antoni Freiherr von der Halden

27. September 1754

General-Mandat gegen die Veruntreuung von Staatsgeldern – verweisend auf die Mandate der Jahre 1700, 1709, 1740

handschriftliche Notiz eingefügt

Abbildung

115

Hofkanzlei, Philipp Carl Graf von Seinsheim, Joseph Antoni Freiherr von der Halden

27. September 1754

General-Mandat gegen die Veruntreuung von Staatsgeldern – verweisend auf die Mandate der Jahre 1700, 1709, 1740

 

Abbildung

116

Hofkanzlei, Philipp Carl Graf von Seinsheim, Joseph Antoni Freiherr von der Halden

02. Dezember 1754

Errichtung eines Zucht- und Arbeitshauses zur Bestrafung von Verbrechern

 

Abbildung

117

Sigismundus III. Christoph Graf von Schrattenbach, Felix Antoni von Mölk

01. Juli 1755

Münz-Mandat zum Umgang mit verschiedenen Münzsorten, in Anlehnung an frühere Mandate

 

Abbildung

118

Sigismundus III. Christoph Graf von Schrattenbach, Hofkanzlei, Philipp Carl Graf von Seinsheim, Franz Joseph Ayblinger

16. August 1755

Verbot von Einführung und Verkauf/Kauf von Materialien aus „unprobmässigem“ Silber

 

Abbildung

119

Sigismundus III. Christoph Graf von Schrattenbach, Franz Joseph Ayblinger

20. September 1755

Münz-Mandat

 

Abbildung

120

           ?

17. Oktober 1755

                ?

handschriftlich verfasst

Abbildung

121

nicht angegeben

20. September 1755 ?

Werttabelle zur Umrechnung verschiedener Münzen

handschriftlicher Verweis eingefügt

Abbildung

122

Hofkanzlei, Philipp Carl Graf von Seinsheim, Joseph Antoni Freiherr von der Halden

04. November 1755

 

General-Mandat zu          Verhaftungen 

                  ?

 

Abbildung

123

Hofkanzlei, Philipp Carl Graf von Seinsheim, Joseph Antoni Freiherr von der Halden

05. Dezember 1755

Münz-Mandat gegen die Nutzung bestimmter Münzsorten

 

Abbildung

124

Hofkanzlei, Philipp Carl Graf von Seinsheim, Joseph Antoni Freiherr von der Halden

28. Februar 1756

Münz-Mandat zur Beachtung des richtigen Wechselkurses, Verbot der Ausfuhr von gemünztem und ungemünztem Silber

 

Abbildung

125

Sigismundus III. Christoph Graf von Schrattenbach,Joseph Antoni Freiherr von der Halden

26. März 1756

strengere Auflagen gegen Betrug bei Erbrechtsangelegenheiten

 

Abbildung

126

Hofkanzlei, Philipp Carl Graf von Seinsheim, Joseph Antoni Freiherr von der Halden

14. Januar 1757

Werttabelle verschiedener Münzsorten

 

Abbildung

127

Hofkanzlei, Philipp Carl Graf von Seinsheim, Franz Joseph Ayblinger

13. Januar 1759

Werttabelle verschiedener Münzsorten

 

Abbildung

128

nicht angegeben

03. November 1711

Heilmittel/Rezepte für krankes Vieh – auch zur Vorbeugung

 

Abbildung

129

nicht angegeben

nicht angegeben

Heilmittel/Rezepte für krankes Vieh

 

Abbildung

130

nicht angegeben

nicht angegeben

Anweisungen zum Umgang mit krankem Vieh, Heilmittel/Rezepte sowie Regeln zur Vorbeugung

 

Abbildung

131

Johann Franz Jenner, Johann Adam Tremel

26. Januar 1747

Informationen zu Gründung und Aufgabe des Mons Pietatis

 

Abbildung

132

nicht angegeben

nicht angegeben

Auflistung erlaubter bzw. verbotener Münzen

30 Münzabbildungen

Abbildung

133

Pfleg-Gericht Golling

nicht angegeben

Formular zur Reiseerlaubnis zu Pestzeiten

 

Abbildung

134

nicht angegeben

nicht angegeben

Ernennungsurkunde für Johann Konrad Albrecht zum Procurator

 

Abbildung

135

nicht angegeben

nicht angegeben, betrifft die Jahre 1622/23

Liste zur Vieh- und Schmalzbeschreibung

 

Abbildung

136

nicht angegeben

nicht angegeben

Formular zur Aufzählung von Vieh, Pferden und Schmalzverbrauch

 

Abbildung

137

nicht angegeben

nicht angegeben

Auflistung infizierter/verdächtiger Orte im In- und Ausland

 

Abbildung

138

nicht angegeben

nicht angegeben

Instruktionen und Ordnungen für sämtliche Staatsbedienstete im Erzstift Salzburg

 

Abbildung

139

Hofkanzlei, Felix Anton Edler von Mölk, Joseph Schloßgängl von Edlenbach

30. April 1771

Aufforderung zur Auflistung aller Bewohner eines Hauses zur Berechnung der benötigten Nahrungsmittel (Getreide)

 

Abbildung

138 1/2

nicht angegeben

nicht angegeben

Werttabelle verschiedener Münzsorten

handschriftliche Notiz eingefügt

Abbildung