Universitätsbibliothek Salzburg

M II 331

NICOLAUS DE LYRA · EXPOSITIO MISSAE · IOHANNES MILITIUS

V.4.F.138. · Papier · 300 Bl. · (296-300) x 220 · Bayern (?), um 1400

B: Wasserzeichen: Helm mit Federn, Buchstabe P, Pferdekopf, Ochsenkopf mit einkonturiger Stange und Stern, Sirene. Lagen: VII14 + 7.VI98 + VII112 + 7.VI196 + IV204 + VII218 + V228 + 6.VI300; Kustoden primus, 2us ... - xvii (204v) jeweils am Lagenende. Alte Foliierung 1-14 in roter Tinte. Neue Blattzählung.

S: Schriftraum zweispaltig: (216-224) x (148-155), Zeilenzahl wechselt, Schriftraum mit Tinte gerahmt. Frühe Bastarda um 1400 von mehreren Händen: 2ra-148vb mehrere Schreiberhände, die z.T. nur kurze Textpassagen schreiben, ab 149ra eine Schreiberhand mit Elementen der Notula und Verwendung des doppelstöckigen a.

A: Rote Überschriften, Unterstreichungen, Auszeichnungsstriche, Foliierung, 2-6zeilige Lombarden; 2ra rot-gelbe Lombarde über 5 Zeilen mit Ornamenten im Binnengrund und als Besatz; 99ra rot-gelbe Silhouetteninitiale über 4 Zeilen. Ab 231va nicht mehr rubriziert.

E: Spätgotischer Einband: Hellbraunes Rauleder (stark abgestoßen) über Holz mit (kaum mehr erkennbarer) Streicheisenverzierung. VD und HD gleich: Dreifache Streicheisenlinien bilden ein strahlenförmiges Muster. Am VD 2 Messingstifte; auf das Leder wurde mit Tinte der Titel Lira super epistolas Pauli [...] und ein Besitzervermerk Iste liber est magistri [...]idelmani de ...? geschrieben. Am HD 1 Schließe samt Haltebuckel heraus gerissen, bei der zweiten Schließe fehlt die Hafte. Je 3 von 5 Buckeln erhalten. R mit 4 Doppelbünden, im unteren Drittel Bibliotheksaufkleber der Chiemseer Bibliothek, darunter alte Signatur 103. Kapital und Schwanz umstochen. Oberer Schnitt mit Titel Lectura super epistolas Pauli.

G: Der Besitzereintrag auf dem VD ist nicht mehr zu entziffern, ebenso bereitet die Lesbarkeit des Besitzervermerkes auf 2r Schwierigkeiten, da die Herkunftsbezeichnung Gand. abgekürzt ist und somit nur die Information gewonnen werden kann, dass ein Heinrich aus dem Orden der Serviten Vorbesitzer des Codex war. Die Handschrift stammt aus der Bibliothek der Bischöfe von Chiemsee (vgl. alte Signatur am R). Auf dem Spiegel des VD und 1r alte Signatur V.4.F.138 mit Bleistift eingetragen.

L: Vgl. in der Bibliographie zu österreichischen Handschriften der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

 

(Spiegel-VD) Alte Signatur V.4.F.136(1). Darüber Titel (15. Jh.) Lira super epistolis Pauli magistri [...]. Restlicher Text ausgekratzt.

 

(1ra) Federproben mit schwarzer und roter Tinte. Darunter Epistelangaben, bezogen auf die Predigten 201va-218vb (um 1400).

(1rb-1vb) unbeschrieben, nur alte Signatur und Titel (18. Jh.).

 

(2ra-187ra) NICOLAUS DE LYRA: Postilla litteralis in epistolas s. Pauli (Stegmüller 5902-5915).

Besitzvermerk am oberen Blattrand Domini [...] veteris fratris Heinrici de Gandi ordine servorum.

(2ra-38ra) Römerbrief. (38ra-71va) 1. Korintherbrief. (71va-89vb) 2. Korintherbrief. (89vb-98vb) Galaterbrief. (99ra-107va) Epheserbrief. (107va-113ra) Philipperbrief. (113rb-118vb) Kolosserbrief. (118vb-124vb) 1. Thessalonikerbrief. (125ra-127rb) 2. Thessalonikerbrief. (127rb-135ra) 1. Timotheusbrief. (135ra-139va) 2. Timotheusbrief. (139va-142va) Titusbrief. (142va-143rb) Philemonbrief. (143va-187ra) Hebräerbrief.

(187rb) unbeschrieben.

 

(187va-201va) EXPOSITIO MISSAE.

Üb. (am unteren Blattrand): Exposicio misse et canonis misse per 14 folia. Inc.: Populus autem gentilis in eum credidit et se in dextra parte per fidem collocavit. Istud (?) expressum est in Genesi cum Iacob nepotibus suis scilicet Manasi et Effren benedixit ... Expl.: ... in celis permaneamus.

 

(201va-218vb) SERMONES DE TEMPORE.

(201va-202ra) Dnca I. adv. dni. Inc.: Fratres scientes (quia hora est) ... (Rom. 13,11). Sancta mater ecclesia hodie agit principaliter de ultimo adventu salvatoris in quo ... Expl.: ... et induamur lucis  etc.

(202ra-202va) Dnca II. adv. dni. Inc.: Fratres quecumque scripta ... (Rom. 15,4). In hac epistola [tria?] facit, primo inducit nobis scripturarum utilitatem quecumque sunt, secundo pro nobis postulat ... Expl.: ... est conservacio virtute spiritus sancti.

(202va-203ra) Dnca III. adv. dni. Inc.: Gaudete in domino ... (Phil. 4,4). In qua quidem epistola [...] utrumque adventum domini apostolus nos hortatur ad mentis leticiam ... Expl.: ... tamquam fratres suos nos docens etc.

...

(217va-218rb) Dnca I. post epiph. Inc.: Sancta mater ecclesia in hys 4 dominicis legit epistolas Pauli (?) in quibus omnes katholicos tam informavit ... Expl.: ... eciam usque ad finem.

(218rb-218vb) Dnca II. post epiph. Inc.: Nolite prudentes esse ... (Rom. 12,16) ... quoniam [...] videmus in agro quod boni cultores primo spinas ... Expl.: ... potes me mundare.

 

(219ra-300ra) IOHANNES MILITIUS: Sermones festivales.

(219ra-221vb) Nat. dni. Inc.: Ecce rex tuus ... (Matth. 21,5). De adventu domini locuturus sciens eum venisse in carne ... Expl.: ... ad quam nos perducat qui vivit et regnat  (Schneyer, Wegweiser 187).

(221vb-224ra) Andreas. Inc.: Rabbi ubi habitas ... (Ioh. 1,38). Duo discipuli postquam audierunt a Iohanne baptista ... Expl.: ... ad quam nos perducat qui vivit et regnat (Schneyer, Wegweiser 437).

(224ra-226rb) Andreas. Inc.: Venite post me ... (Matth. 4,19). De hys piscatoribus et eorum successoribus dicit nobis dominus ... Expl.: ... Ave Maria (Schneyer, Wegweiser 509).

...

(296rb-298ra) Quadragesima. Inc.: Receperunt mercedem ... (Matth. 6,5). Omnes qui nunc in carnisprivio corrupti sunt, omnes qui propter ... Expl.: ... in tenebras exteriores (Schneyer, Wegweiser 439).

(298ra-300ra) [Filii regni ... Matth. 8,12]. Karissimi filii, audistis quia heri sanctus propheta domini Iohel ... Expl.: ... prestante domino nostro qui cum patre et spiritu sancto vivit et regnat deus in secula seculorum. Amen.

 

(300rb-300vb) unbeschrieben.

 

 

 

zurück

© Universitätsbibliothek Salzburg, März 2004