Universitätsbibliothek Salzburg

M I 70

ANDREAS SUEVULUS

V.1.J.203. · Papier · 211 Bl. · 95 x 71 · St. Zeno, 1527

B: Papier mit leichten Stockflecken. Kein Wasserzeichen erkennbar. Lagen: (I)1*+ 17.VI204 + 2.II210; das erste und die letzten beiden Bll. als Spiegel auf VD bzw. HD geklebt. Neue Blattzählung, zählt nur jedes 20. Blatt.

S: Schriftraum einspaltig, Größe wechselt, 4-11 Zeilen, keine Rahmung. Formierte Buchkursive aus 1527 von 1 Hand, vermutlich von Andreas Suevulus, Datierung 14r.

A: Nicht rubriziert.

E: Barocker Einband: Helles Pergament über Holz mit Golddruck. VD und HD gleich: Dreifache Streicheisenlinien bilden eine äußere Begrenzung, in der Mitte das Supralibros (1668) von Fürsterzbischof Maximilian Gandolph von Kuenburg. Je 2 rote Bindebänder abgerissen. R mit 2 Bünden, oben mit Tinte Titel und Signatur der erzbischöflichen Hofbibliothek vermerkt Plurimae ex. Sac. Scriptura Sententiae. C. 295. Kapitel und Schwanz mit roten und gelben Fäden umstochen. Roter Schnitt.

G: Die Handschrift wurde von Andreas Suevulus, Dekan von St. Zeno, dem Propst des Klosters, O. Wolfgang Lueger (1515–1526), gewidmet und ist mit einiger Sicherheit im ehemaligen Augustiner-Chorherrenkloster St. Zeno entstanden. Wie es in den Besitz des Salzburger Fürsterzbischofs Maximilian Gandolph von Kuenburg (1668-1687) gelangte, ist nicht feststellbar. Alte Signatur der Studienbibliothek auf dem Spiegel des VD III.1 K, 1*v alte Signaturen III.1 K, Mspt. rec., 99, V.1.J.203.

L: Paul Oskar Kristeller, Iter Italicum Bd. 3, London u.a. 1983, S. 41, diese Hs. genannt.

 

(Spiegel-VD) Alte Signatur der Studienbibliothek mit Bleistift notiert (siehe Sigle G).

(1*r) unbeschrieben.

(1*v) Alte Signaturen (siehe Sigle G).

 

(1r) Titel in Kursivschrift des 16./17. Jh. Andreae Decani S. Zenonis Florilegium Sententiarum.

(1v) unbeschrieben.

 

(2r-208r) ANDREAS SUEVULUS: Florilegium sententiarum.

(2r-4v) Widmung. Üb.: Dedicatoria. Inc.: Reverendo in Christo Patri Domino Wolfgango Lueger Praeposito nostri monasterii divi Zenonis, Andreas Suevulus, Decanus ibidem ... Datae Anno gratiae millesimo quingentesimo vicesimo. (5r-14r) Prolog. Inc.: Tametsi pene innumeri in toto terrarum orbe sint libri ... 1527. Laus Deo Patri. (14v) unbeschrieben. (15r-208r) Inc.: O Frater, si bene inceperis, persevera, quoniam Christus perseverantibus ... Expl.: ... omni die expecta finem tuum. Sch.: Gehab dich wol, brueder, melius eveniet, quam aestimas. Die Zeit bringe Rosen.

Jeweils die Versoseite ist unbeschrieben.

(208v-210v) unbeschrieben.

 

 

zurück

 

© Universitätsbibliothek Salzburg, 2019

Mail to: Beatrix Koll