Universitätsbibliothek Salzburg

M I 452

JOHANNES REUCHLIN

IV.2.J.73. · Papier · 55 Bl. · (209-210) x 145 · Süddeutschland, 1520/21

Die Handschrift ist ein Adligat zu mehreren Druckwerken (s.u.).

B: Papier z. T. fleckig und mit leichten Wasserschäden am unteren Blattrand. Wasserzeichen im Bug verborgen. Lagen: 6.II24 + (II-3)25 + IV33 + III39 + II47 + IV55. Moderne Foliierung 1-55. 

S: Schriftraum einspaltig: 1r-25v (150-165) x (85-100), keine Rahmung und Linierung. 26-30 Zeilen. Humanistenkursive von 1 Hand, Datierung 1521 auf fol. 11r, 1520 auf fol. 26r.

A: Nicht rubriziert.

E: Halbleder-Einband aus dem 1. Viertel des 16. Jh. Ursprünglich helles, jetzt stark nachgedunkeltes Schweinsleder über Holz mit Streicheisenlinien und Einzelstempeln. Leder des VD mit dunkelbraunen Flecken und Abklatsch eines bedruckten Papiers. VD: Streicheisenlinien bilden Umrahmung, darin Rautenranken und Stempelblüten (2). HD wie VD, doch zusätzlich gerahmte rautenförmige Stempel mit Pflanzenmotiv. VD mit 2 Schließenbeschlägen, HD mit 2 Schließen. R mit 3 Doppelbünden und 2 einfachen Bünden, oben Papierschildchen mit Inhaltsangabe, unten Papierschildchen mit alter Berchtesgadener Signatur: Li.37. Kapital und Schwanz mit blau-rosa Fäden umstochen.

G: Der Codex stammt aus dem Augustiner Chorherrenstift Berchtesgaden und kam 1805 in die erzbischöfliche Hofbibliothek. Alte Berchtesgadener Signatur auf dem R und auf dem Spiegel des VD: Linqu: 37.

 

(Spiegel-VD) Inhaltsangabe in Schrift des 16. Jh. Alte Signaturen IV.5.K.112 (3), II H. 5, N 579.

 

1    JOHANNES BÖSCHENSTEIN: Elementale introductorium in Hebraeas litteras teutonice et hebraice legendas (Druckwerk). Augsburg, 1514 (VD16 B 6356). Signatur F I 75.

2    OTTMAR LUSCINIUS: Collectanea sacrosancta, grece discere cupientibus non aspernanda (Druckwerk). Straßburg, 1515 (VD16 N 23). Signatur: F I 75/1.

3    ARISTOPHANES: Plutus (Druckwerk). Hagenau, 1517 (VD16 A 3276). Signatur: F I 75/2.

 

4    IOHANNES REUCHLIN (?): Aristophanis interpretatio latina.

(1r-25v) Üb.: Aristophanis interpretacio latina a Capnione sic versa ut semper verbum verbo respondeat. (1v) unbeschrieben. (2r) Inc.: Quam laboriosa res est, O Jupiter et dii, servum factum esse dementis domini ... Expl.: ... at ergo homines caventes (?) sequi.

5    ERKLÄRUNGEN und ANMERKUNGEN ZU HEBRÄISCHEN WÖRTERN.

(26r-55v) Inc.: et miseratur sibi ...[...] suum adeo ut ... dominus ... illustret. Expl.: ... ad omnes nostros oportunitates effabile atque enunciabile. 29v-30v und 33r-33v unbeschrieben.

 

6    JOHANNES BÖSCHENSTEIN: Septem Psalmi poenitentiales (Druckwerk). Augsburg, 1520 (VD16 B 3408). Signatur: F I 75/3.

7    MOSHEH KIMHI: In introductorio grammaticae (Druckwerk). Hagenau, 1519 (VD16 M 6417). Signatur. F 75/4.

zurück

 

© Universitätsbibliothek Salzburg, 2011

Mail to: Beatrix Koll