Universitätsbibliothek Salzburg

M I 41

ECKBERTUS SCHONAUGIENSIS

V.1.H.171. · Pergament · 68 Bl. · (223-225) x (152-155) · Wilhering (?), 1. Viertel 13. Jh.

B: Pergament durchschnittlicher Qualität, wenige Risse; fol. 18 ist fast gänzlich heraus geschnitten (Textverlust). Lagen: (V-I)8 + 3.IV24 + (IV-1)31 + 4.IV63 + (III-1)68; zu Beginn Textverlust. Lagenzählung i9 - viii9 jeweils am Lagenende. Neue Blattzählung.

S: Schriftraum einspaltig: (162-165) x 105, Blindrahmung und -linierung, 28 Zeilen. Punktorium. Frühgotische Minuskel aus dem 1. Viertel des 13. Jh. von einer Hand. Randglossen von einer Hand des 16. Jh.

A: Rote Überschriften, Satzmajuskeln, Besitzervermerk.

E: Schmuckloser gotischer Einband: Bräunliches (ursprünglich weißes?) Leder über Holz, Leder mit Punzierung. Auf dem VD Titel (16. Jh.) Contra Catharos; Metallstift für Schließe. Am HD ein Schließenbeschlag mit Schließe. Abgeschrägte Kanten. R mit 2 Doppelbünden. Aus dem Einband wurde ein Pergamentfragment (Iuvenalis, Satirae 8) abgelöst und gesondert unter der Signatur M II 298 aufgestellt.

G: Auf fol. 68v Besitzereintrag (14. Jh.) des 1293 gegründeten Zisterzienserklosters Engelszell in Oberösterreich. Da Engelszell unter Abt Berthold von Wilhering aus besiedelt wurde, könnte die Handschrift von dort mitgebracht worden sein. Wie sie an die Universitätsbibliothek Salzburg gelangte, kann nicht mehr eruiert werden.

L: Karl Forstner, Die karolingischen Handschriften und Fragmente in den Salzburger Bibliotheken (Ende des 8. Jh. bis Ende des 9. Jh.) (Mitteilungen der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde Erg.-Bd. 3). Salzburg 1962, 61.

 

 

(1r-63r) ECKBERTUS SCHONAUGIENSIS: Sermones contra Catharos, unvollst. (PL 195, 13B-98C).

Inc.mut.: ... mihi. Ecce enim latibulosi quidam homines perversi ... Expl.: ... rogo scriptorem ut hec quoque verba asscribat.

 

(63r-68v) SERMO DE S. TRINITATE.

Üb.: Sermo de sancta trinitate. Inc.: Audi Israel, dominus deus ... (Deut. 6,4). Dictus est hic sermo olim a domino Iudaice plebi que secundum carnem propagata erat de servo ... Expl.: ... qui et unus in substancia est et trinus in personis. Ipsi honor et gloria in secula seculorum. Amen. Sch.: Liber sancte Marie virginis in Cella Angelorum.

 

zurück

 

© Universitätsbibliothek Salzburg, Mai 2003

Handschrift digitalisiert 2013