Universitätsbibliothek Salzburg

M III 98

IUSTINIANUS I. · ANSELMUS DE ORTO · LIBRI FEUDORUM · IACOBUS COLUMBI

V.3.B.19. · Pergament · 71 Bl. · (384-389) x (270-275) · Oberitalien (?), 1. Hälfte 14. Jh.

B: Pergament durchschnittlicher Qualität, besonders am unteren Blattrand Gebrauchsspuren. Lagen: 11* + 2.VI24 + III30 + VI42 + IV50 + 2.V70; Reklamanten. Alte Foliierung (15. Jh.) 1-68, neue Foliierung.

S: 1va-1vc, 49va-50vc dreispaltig, 49r vierspaltig. Übriger Schriftraum zweispaltig, bis 66vb mit Klammerglosse: (301-325) x (186-197), Schriftraum mit Tinte und Stift gerahmt, 50-51 Zeilen für den Haupttext, Zeilenzahl der Glosse wechselt. Punktorium. Textualis aus der ersten Hälfte des 14. Jh. von 2 Händen für den Haupttext: 1) 1ra-48vb, Textualis formata. 2) 51va-66vb. - Kleinere Schrift für die Glosse 1ra-48vb (Textualis formata), Textualis mit vielen kursiven Elementen für die Glosse 51ra-68rb. - Nachtrag in Bastarda des 15. Jh. für die Tituli 1v, Kursive des 14./15. Jh. für die Tituli 49rc-50vc. - Zahlreiche, meist unleserliche Notizen mit dem Silberstift an den Blatträndern.

A: 1ra-48vb: Haupttext: rote Unterstreichungen, Kapitelangaben, Überschriften, Satzmajuskeln; blaue Lombarden mit einfachen roten Zierstrichen, rot-blaue Silhouetteninitialen mit roten Besatzornamenten; am Beginn der einzelnen Bücher das Wort Imperator jeweils in blauer Zierschrift, Hintergrund mit roten Ornamenten. Glosse: Rote Unterstreichungen. - 49ra-50vc rote Satzmajuskeln. - 51ra-66vb für Haupttext und Glosse: rote Überschriften, Unterstreichungen. Raum für meist 2zeilige Initialen ausgespart.

E: Spätgotischer schmuckloser Halbledereinband: Braunes Leder über Holz. Leder zusätzlich mit Nägeln auf dem Holz fixiert, auf dem VD Beschriftung auf dem Leder (unleserlich). VD mit 2 Schließenbeschlägen, am HD von 2 Schließen ein Schließenband abgerissen. R mit 5 Doppelbünden, ursprünglich mit gelbgrauer Ölfarbe überstrichen, Großteil des Leders abgerissen.

G: Die Handschrift stammt aus der Erzbischöflichen Hofbibliothek. Alte Signaturen auf dem Spiegel des VD und auf 1*r III.2.C, 155 (1),V.3.B.19 (1), N. 24.

L: Ladner, Gerhart: Eine unbekannte Handschrift des Langobardischen Lehenrechtsbuchs. In: Neues Archiv der Gesellschaft für ältere deutsche Geschichtskunde, Bd. 50,1 (1933), S. 228-230. - E. M. Meijers, Etudes d'histoire du droit. Publiées par les soins de R. Feenstra et H. F. W. D. Fischer. Bd. 3: Le droit Romain au Moyen Age. Teil 1. Leiden 1959, 265 u. A.21; 269 A.36. -  Gero Dolezalek, Verzeichnis der Handschriften zum römischen Recht bis 1600. 4 Bde. Frankfurt am Main 1972. -  

 

 

(1*r) Alte Signaturen (siehe Sigle G), Titel des Werkes in Schrift des 17./18. Jh. Codicis Iustiniani libri tres posteriores et Friderici imperatoris de Feudis constitut.

(1*va-1*vc) Tabula titulorum zum folgenden Werk (Nachtrag des 15. Jh.). Invocatio am oberen Blattrand Ihesus.

 

(1ra-48vb) IUSTINIANUS I.: Codex, lib. 10-12. ACCURSIUS: Glossa ordinaria.

(1ra) Üb.: Domini Iustiniani c. sacratissimi principis perpetui augusti liber decimus incipit de iure fisci. Inc.: Imperator. Si prius quam fisci racionibus pater vester obligaretur ... Inc. der Glossa: T. de iure fisci. ..? criminum de quibus libro superiori dixit augetur ... (15rb) Buch 11, (29va) Buch 12. Expl.: ... auri vexacione quaciatur. Expl. der Glossa: ... ex miseris id est pauperibus.

(49ra-50vc) Tituli zu Codex lib. 1-5. Alphabetisch gereihte Tituli zum Gesamtwerk (Nachtrag von jüngerer Hand).

 

(51ra-51rb) ANSELMUS DE ORTO: Super contractibus emphyteosis et precarii, libelli, investiturae et concessionis.

Üb.: De contractu emphiteotico. Inc.: Tractaturus de quibusdam contractibus scilicet de emphiteotico et de precariis atque libellis ... Expl.: ... qualiter olim et cetera.

 

(51va-66va) LIBRI FEUDORUM (Ardizonische Rezension) cum Glossa ordinaria (51rb-62ra).

Üb.: Imperator Fridericus Romanorum rex Alamannie et rex Cicilie et semper augustus omnibus suo imperio subiectis salutem et has constituciones feudorum. Qui feudum dare possint et qualiter acquiratur. Inc.: [Q]uia de feudis tractaturi sumus videamus primo qui feuda dare possint ... (63ra) Expl.: ... perfidus et periurus. (62vb)  ... per breve m.c.lxxx (1180 !) indictione prima. (51rb) Inc. der Glossa: Qui feudum dare possunt. Quidam habent aliter rubricam ...

(66va-66vb) Rubriken zu Anselmus de Orto und Titelrubriken zu den Libri feudorum (stimmen nicht mit den Rubriken des voran gehenden Textes überein!), eingeteilt in Liber I-III und Constitutiones.

 

(67ra-68rb) JACOBUS COLUMBI (?): Summa feudorum, unvollständig.

Inc.: (Q)uia de feudis tractaturi sumus ideo videndum quid sit feudum ... Expl.: ... et non debent explicare.

(68va-69rb) unbeschrieben.

 

(69v) Notizen und Federproben des 14. und 15. Jh., genannt ist ein Nicola(us) Tombar.

(70ra-70vb) unbeschrieben.

 

M III 98, 15r

zurück

 

© Universitätsbibliothek Salzburg, März 2003

Handschrift digitalisiert 2013