Universitätsbibliothek Salzburg

M II 334

NICOLAUS DE LYRA

V.4.G.141. · Papier · 221 Bl. · (291-294) x (218-223) · Bayern/Salzburg (?), um 1400

B: Wasserzeichen: Ochsenkopf mit einkonturiger Stange und Stern, Sirene, Geometrisches Motiv (Stern-Vierpass-Stern). Lagen: (VII-1)13 + 13.VI169  + VIII185 + 3.VI221. Reklamanten ab fol. 197v; Kustoden am Anfang abgeschnitten, 61v 5us, ... xii auf 145v jeweils am Lagenende, zweite Lagenzählung ab 198v 2us. Neue Blattzählung. Pergamentfragment als Falzverstärkung zwischen fol. 203 und 204, Textualis des 14.Jh. mit Neumen, liturgischer Text.

S: Schriftraum zweispaltig: (216-220) x (156-160), 45-48 Zeilen, Schriftraum mit Tinte gerahmt. Bastarda um 1400, z.T. noch mit doppelstöckigem a, von 3 Händen: 1) 1ra-184vb. 2) 186va-209vb. 3) 210ra-213va. Etwa zeitgleiche Randnotizen.

A: Rote Unterstreichungen, Auszeichnungsstriche, Kapitelangaben am oberen Blattrand, 2-6zeilige (Perl-)Lombarden. 2r am unteren Blattrand Wappenstempel des Chiemseer Bischofs Bernhard von Kraiburg.

E: Spätgotischer schmuckloser Einband: Hellbraunes Rauleder (abgestoßen und zerrissen) über Holz. Auf dem VD 2 Schließenbeschläge, auf dem HD 2 Schließenbeschläge, Bänder abgerissen. R mit 5 Doppelbünden, im unteren Drittel Bibliotheksaufkleber der Chiemseer Bibliothek, darunter alte Signatur 84. Unterer und oberer Schnitt mit Beschriftung Nicolaus de Lyra super psalterium et Leviticum (oben) bzw. Lira super psalterium (unten).

G: Die Handschrift stammt aus dem Besitz des Chiemseer Bischofs Bernhard von Kraiburg (1467-1477), vgl. Doppelwappen 2r. Auf dem Spiegel des VD, 1r und 2r mit Bleistift alte Signatur V.4.G.141. eingetragen.

L: Paul Ruf, Eine altbayerische Gelehrtenbibliothek des 15. Jahrhunderts und ihr Stifter Bernhard von Kraiburg, in: Festschrift Eugen Stollreither zum 75. Geburtstag gewidmet. Herausgegeben von Fritz Redenbacher. Erlangen 1950, S. 219-239. - Friedrich Stegmüller, Repertorium biblicum medii aevi. 11 Bde. Madrid 1950-1980.

 

(Spiegel-VD) Alte Signatur V.4.G.141.

 

(1ra-1vb) unbeschrieben, nur alte Signatur auf 1r.

 

(2ra-184vb) NICOLAUS DE LYRA: Postilla litteralis super Psalterium (Stegmüller RB 5853).

 

(185ra-186rb) unbeschrieben.

 

(186va-213va) NICOLAUS DE LYRA: Postilla litteralis super Leviticum (Stegmüller RB 5831).

 

(213vb-221vb) unbeschrieben.

 

 

zurück

 

© Universitätsbibliothek Salzburg, März 2004

Beschreibung: Beatrix Koll