Universitätsbibliothek Salzburg

M II 329

NICOLAUS DE LYRA

V.4.F.136. · Papier · 337 Bl. · (292-293) x 215 · Salzburg (?), 2. Drittel 15. Jh.

B: Wasserzeichen: Waage im Kreis, Amboss mit einkonturiger Stange und Kreuz, Dreiberg mit einkonturiger Stange und Kreuz. Lagen: (VII-1)13 + 27.VI336. Reklamanten. Neue Blattzählung, fehlerhaft: zählt ein Blatt nach fol. 51 nicht.

S: Schriftraum zweispaltig: (182-196) x (132-145), 29-37 Zeilen, Schriftraum 2r-216v mit Stift, ab 217r mit Tinte gerahmt. Bastarda aus dem 2. Drittel des 15. Jh. von 2 Händen: 1) 2ra-216va. 2) 217ra-333ra, mit rundlichem Duktus; schrieb vermutlich auch in M II 306 (Nr.1). Randnotizen von etwas jüngerer Hand.

A: Rote Überschriften, Unterstreichungen, Auszeichnungsstriche, Kapitalangaben am oberen Blattrand, 3-6zeilige (Perl-)Lombarden oder Silhouetteninitialen, 217ra schwarz-rote Silhouetteninitiale über 15 Zeilen. 2r am unteren Blattrand Wappenstempel des Chiemseer Bischofs Bernhard von Kraiburg.

E: Spätgotischer Einband: Blaues Rauleder (stark abgestoßen) über Holz mit Streicheisenverzierung. VD und HD gleich: Doppelte Streicheisenlinien bilden ein strahlenförmiges Muster. Am VD 2 Schließenbeschläge, am HD 2 Schließen. R mit 4 Doppelbünden, im unteren Drittel Bibliotheksaufkleber der Chiemseer Bibliothek, am Kopf alte Signatur 101 (kopfständig). Gelber Schnitt, unten mit Beschriftung Lira super Ysayam et Ieremiam.

G: Die Handschrift stammt aus dem Besitz des Chiemseer Bischofs Bernhard von Kraiburg (1467-1477), vgl. Doppelwappen 2r. Auf dem Spiegel des VD und 2r alte Signatur V.4.F.136(1) mit Bleistift eingetragen.

L: Vgl. in der Bibliographie zu österreichischen Handschriften der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

 

(Spiegel-VD) Alte Signatur V.4.F.136(1).

 

(1ra-1vb) unbeschrieben.

 

(2ra-216va) NICOLAUS DE LYRA: Postilla litteralis super Isaiam (Stegmüller 5872).

(216vb) unbeschrieben.

 

(217ra-320ra) NICOLAUS DE LYRA: Postilla litteralis super Ieremiam (Stegmüller 5874).

 

(320rb-333ra) NICOLAUS DE LYRA: Postilla litteralis super Threnos (Stegmüller 5875).

Expl.: Explicit postilla super Ieremiam edita a fratre Nicolao de Lira de ordine fratrum minorum sacre theologie doctorem (!) etc. Laus deo. Deo gracias.

 

(333rb-336vb) unbeschrieben.

 

 

 

zurück

© Beatrix Koll, März 2004