Universitätsbibliothek Salzburg

M II 328

GUILLELMUS DURANTI

V.4.F.135. · Papier · 228 Bl. · (290-293) x 220 · Salzburg/Bayern, 1456

B: Wasserzeichen: Amboss im Kreis. Lagen: I1 + 18.VI217 + (VI-2)227 + (I-1)228; erstes Blatt auf VD geklebt. Reklamanten. Neue Blattzählung. Vorsatz- und Nachsatzblatt aus Pergament.

S: Schriftraum zweispaltig: (203-206) x (154-155), Schriftraum mit Tinte gerahmt, Spalten ungleich breit, die schmälere jeweils außen. 33-41 Zeilen. Österreichisch/bayerische Bastarda aus 1456 von 1 Hand. Etwa zeitgleicher Nachtrag von anderer Hand auf 228ra-228rb.

A: Rote Überschriften, Auszeichnungsstriche, Unterstreichungen, Buchzählung am oberen Blattrand, 2-4zeilige Lombarden.

E: Spätgotischer Einband: Braunes Leder über Holz mit Streicheisenverzierung. VD: Dreifache Streicheisenlinien bilden ein breites Rahmenband und im großen Mittelfeld ein Rautenmuster; HD wie VD, im Mittelfeld jedoch einfache Streicheisenlinien. Je 5 Buckel. Am VD 2 Schließenbeschläge, am HD beide Schließen abgerissen. R mit 4 Doppelbünden, Bibliotheksschildchen B.Ch., am Schwanz altes Signaturschildchen der Chiemseer Bibliothek 92. Kapital und Schwanz umstochen. Oberer Schnitt mit Titel De officiis dominicarum, feriarum, ieiruniorum. Schmales Pergamentfragment mit Bastarda des 15. Jh. als Talon am HD.

G: Die Handschrift stammt aus der Bibliothek der Bischöfe von Chiemsee, vgl. Signatur am R.

 

 

(Spiegel-VD) Alte Signatur V.4.F.135.

(1r-1v) Pergamentblatt, unbeschrieben.

 

(2ra-219rb) GUILLELMUS DURANTI: Rationale divinorum officiorum VI-VIII (Druck: GW 9101-9144).

Üb.: Incipit liber sextus de officiis dominicarum specialiter et quarundam feriarum et festivitatum domini et ieiuniorum quatuor temporum. Inc.: In proxime (!) precedenti parte de divinis officiis in genere diximus nec autem de spiritualitatibus ... Expl.: ... pro peccatis meis devotas oraciones effundant. Sch.: Et finitus anno 1456 in die Ewfemie virginis et martiris. Editus anno domini m° cc° lxxxvi°.

140r am oberen Blattrand Worterklärung in dt. Sprache: improbitas unbeschaydenhait oder unstaymhait oder anhabund id est perseveranciam.

 

(219va-227vb) unbeschrieben.

 

(228ra-228rb) VOCABULARIUS.

Inc.mut.: ... Postulacio est alicuius persone ad elig... Eleccio est alcuius persone ad dignitate ... Expl.: ... zelus proprie dicitur quando  ... sed quod sibi deest etc.

Pergamentblatt. Am oberen Rand beschnitten, Textverlust.

 

(228v) Notiz über die Verwandtschaftsgrade in Bastarda des 15. Jh. am oberen Blattrand, beschnitten. 

 

 

zurück

 

© Beatrix Koll, November 2003