Universitätsbibliothek Salzburg

M II 311

IOHANNES BURIDANUS

V.4.E.114. · Papier · 80 Bl. · 314 x 232 · Süddeutschland (?), 1. Viertel 15. Jh.

B: Wasserschäden besonders am oberen Blattrand, z.T. mit Textverlust, 2002 angefasert. Wasserzeichen: Glocke. Ursprüngliche Lagenverhältnisse nicht mehr eindeutig zu rekonstruieren, Lagenzählung 2us-7us jeweils am Lagenende; 15v 2us, 27v 3us, 45v 5us, 57v 6us und 69v 7us. Am Ende Textverlust. Neue Foliierung. Falzverstärkungen aus Pergamentfragmenten abgelöst: Urkundenminuskel des 14. Jh., genannt sind die Orte Veszprim, Großwardein und Vasvár (Ungarn), vgl. M III 13, Nachsatzblatt.

S: Schriftraum zweispaltig: (250-255) x 150, Schriftraum mit Tinte und Stift gerahmt. Bastarda aus dem 1. Drittel des 15. Jh. mit ausgesprochen kursivem Charakter von 2 Händen: 1) 2ra-78vb. 2) 78vb-80vb.

A: Rote Überschriften, Auszeichnungsstriche. 3va-12vb, 25va-28rb und 30rb-80vb nicht rubriziert.

E: Ursprünglich Koperteinband mit braunem Lederrücken und Langstichheftung (2002 durch modernen Koperteinband ersetzt); am Schwanz altes Signaturenschildchen der Bibliothek der Bischöfe von Chiemsee 40 (?). Notizen und Titel auf dem Pergament (15. Jh.).

G: Die Handschrift stammt aus der Bibliothek des Bischöfe von Chiemsee (vgl. Signatur auf dem R).

L: Charles H. Lohr, Medieval Latin Aristotle Commentaries. Traditio 23 (1967) 313-413; 24 (1968) 149-245; 26 (1970) 135-216; 27 (1971) 251-351; 28 (1972) 281-396; 29 (1973) 93-197; 30 (1974) 119-144, hier: Trad.26, 168, Nr.13, zu: 80ff. - Bernd Michael, Johannes Buridan: Studien zu seinem Leben, seinen Werken und zur Rezeption seiner Theorien im Europa des späten Mittelalters (Phil. Diss. FU Berlin). 2 Bde. Berlin 1985. - J. Thijssen, John Buridan's Tractatus de infinito. An Edition with an Introduction and Indexes (Artistarium Supplementa 5). Nijmegen 1991. - Mieczysław Markowski, Repertorium commentariorum medii aevi in Aristotelem Latinorum qui in bibliothecis austriacis: Admont, Furt bei Göttweig [!], Graz, Heiligenkreuz, Klagenfurt, Klosterneuburg, Kremsmünster, Linz, Melk, Salzburg, Sankt Florian, Vorau, Zwettl asservantur (Corpus Philosophorum Medii Aevi, ser. III: Aristoteles Mediaevalis). Krakau 2008, 221,  045 f. (Nr. 9), zu: 2ra-80vb.

 

 

(1r-1v) Papierfragment. DE ARTE METRICA, darunter zitiert: MARBODUS REDONENSIS: De ornamentis verborum (PL 171, 1691-1692; §26-29).

 

(2ra-80vb) IOHANNES BURIDANUS: Quaestiones in libros Physicorum Aristotelis (Thorndike/Kibre 1669,2), unvollständig.

(2ra-2va) Tabula. Üb.: Quesciones phisicorum magistri Iohannis Byridani. (2va) Inc.: Utrum sciencia naturalis est sciencia de omnibus rebus. Arguitur quod non ... Expl.mut.: ... quatuor pedum scilicet septuaginta//

 

zurück

 

© Universitätsbibliothek Salzburg, Februar 2004

Handschrift digitalisiert 2014