Universitätsbibliothek Salzburg

M II 237

MISSALE DIOECESIS SALISBURGENSIS

V.3.H.132 · Pergament · 322 Bl. · 304 x 222 ·  Salzburg, 2. Viertel 14. Jh.

B: Pergament guter Qualität. Lagen: IV8 + 4.V48 + (VI-2)58 + III64 + 10.V164 + (V+1)175 + 13.V305 + (IV-1)312 + (VI-2)322; Reklamanten. Alte Foliierung (14./15. Jh.) 1-3016 (sic), zählt erste Lage nicht; ursprüngliches Bl. 48 (Kanonblatt) heraus gerissen; Zählung springt von 269 auf 280; nach f. 3015 von anderer Hand 316, 317 gezählt, dann geht die ursprüngliche Zählung mit 3016 weiter. Neue Blattzählung 1-322.

S: Schriftraum einspaltig von 3v-322r: (205-207) x (130-136), 15 Zeilen auf roter Linierung, Schriftraum mit roter Tinte gerahmt. Punktorium. Textura (Textus praescisus) des 14. Jh. von 4 Händen: 1) 3v-48r, 176r-305v, 315r-322r. 2) 49r-175v. 3) 306r-311v, 312r-314v. Schriftraum zweispaltig von 1va-2ra: Textualis des 14. Jh. von einer Hand. Nachtrag in Textualis des 14. Jh. 63v, Nachträge in Bastarda des 15. Jh. auf dem Spiegel des VD.

A: Rote Linierung, Überschriften, Auszeichnungsstriche. Rote und blaue  (Perl-)Lombarden. Fleuronnée-Initialen von zwei Händen: Von der ersten, weniger geübten Hand, stammen die Initialen f. 9r-48r und 176r-322r, darunter f. 9r (siehe Abb.): Deckfarbeninitiale Ad-te-levavi über 5 Zeilen, blauer Buchstabenkörper mit Weißmalerei, der linke Bogen von einem Engel gebildet, rotes Fleuronnée im Binnengrund und als Besatzornamente; grüne und braune Ranken mit blauen und gelben Blüten sowie einem roten Pentagramm; 40r Deckfarbeninitiale S über 4 Zeilen, grüner Buchstabenkörper mit Blattornamenten, rotes Fleuronnée mit blauen Punkten. - Von der zweiten Hand stammen die wesentlich feineren Fleuronnée-Initialen 49r-175v, darunter f. 49r (siehe Abb.), 66r (siehe Abb.), 73v (siehe Abb.), 84v, 95v, 99r, 103r, 106v (siehe Abb.), 109v (siehe Abb.), 117r, 125v und 129v. - 51v Deckfarbeninitiale P über 4 Zeilen (siehe Abb.), rosafarbener Buchstabenkörper mit Ornamenten auf goldenem Grund mit rotem Rahmen und goldenen Dreiblattmotiven, grüne, blaue und rosa Ranken, auf der Spitze der nach oben verlaufenden Ranke ein Stieglitz. Stammt möglicherweise aus der gleichen Werkstätte wie die Te-igitur-Initiale in der Handschrift M III 48 (104r). - Kanonblatt fehlt, T-igitur-Initiale 56r heraus geschnitten. 

E: Spätgotischer Einband, 1961 restauriert. Rotbraunes Leder über Holz mit Streicheisen- und Stempelverzierungen. Leder des R erneuert, zerbrochener HD restauriert. R ursprünglich mit brauner Ölfarbe überstrichen, d.h. der Codex stammt aus der erzbischöflichen Hofbibliothek.  Je 2 Beschläge und Schließen erneuert. R mit 4 Doppelbünden. Zahlreiche Signakel.

G: Auf dem Spiegel des VD mit Bleistift alte Signatur V.3.H.132 eingetragen. Stammt aus der erzbischöflichen Hofbibliothek.

L: Vgl. in der Bibliographie zu österreichischen Handschriften der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

 

(Spiegel-VD) Nachträge des 15. Jh.: Fürbitte für Papst und Kaiser Friedrich III.: Et famulos tuos papam et antistem nostros necnon Fridericum ... Collecta, Secreta und Complenda pro infirmo. (1r) leer.

 

(1va-2ra) Register. Üb.: Registrum missarum continencium in hoc libro. (2rb-3r) leer.

 

(3v-6v) ORDO MISSAE (unvollst.): Finito offertorio fac crucem super hostiam et dic: In nomine patris et filii et spiritus sancti. Deinde tolle patenam ... (5v-6r) Gloria. (6v) Iudica me.

 

(7r-8r) Collecta de BMV. - Oratio de s. Albano (Nachtrag des 15. Jh.). (8v) leer.

 

(9r-48r) TEMPORALE: Dnca I.-IV. adv. dni. - Vigilia nat. dni. - Circumcisio. - Gregorius. - Dncae in quadragesima. - Dnca in passione. - (40r-48r) Iohannes Fiscannensis: Oratio "Summe sacerdos" (Oratio "Ambrosii") (PL 158, 921ff.).

 

(49r-55v) Elf PRÄFATIONEN, mit Communicantes: Nat. dni. ... de BMV, de apostolis, cottidiana praefatio.

 

(56r-65v) KANON. (56r-60r) Te igitur bis Doxologie. (60r-61r) Pater noster, Libera, Pax domini, Agnus dei. (61r-63v) Gebete, Nachtrag von etwa zeitgleicher Hand auf f. 63v: Gloria. (64r-65v) Credo. Missa de BMV in adv. dni.

 

(66r-129vr) TEMPORALE: Nat. dni (In Galli cantu. - Ad publicam missam). - Epiphania. - Pascha. - Ascensio dni. - Pentecoste. - Trinitas. - Corpus Christi. - Assumptio BMV. - Omnes sancti.

 

(129v-151v) COMMUNE: Apostoli. - Unus martyr. - Martyr et pontifex. - Plures martyres. - Confessor et pontifex. - Confessor non pontifex. - Plures confessores. - Virgo non martyr. -  Virgo et martyr.

 

(151v-155r) Missa de BMV. Sequenz AH 50/241.

 

(155r-174) Missa pro salute vivorum. - Pro peccatis. - Pro defunctis. - In exsequiis episcoporum. - In anniversariis. - Pro sacerdote. - Pro sacerdotibus. - Pro patre et matre. - Pro fratribus congregationis. - Pro uno defuncto etc.

 

(174r-175v) TRACTUS de sanctis in septuagesima et quadragesima.

 

(176r-253v) TEMPORALE: Dies palmarum. - Coena dni. - Vigilia paschae. -  Sabbato in vig. Pentecostes (Sequenz AH 53/70). - Sabbato quattuor temporum (in autumno, in adv. dni., in quadragesima, in pentecoste).

 

(253v-256v) De lancea dni.

 

(156v-314v) SANKTORALE: Johannes et Paulus. - Petrus et Paulus. - Maria Magdalena. - Laurentius. - Translatio s. Ruperti. - Michael archangelus. - Martinus. - Katharina. - Andreas. - Nicolaus. - Conceptio BMV. - Thomas ap. - Johannes ante portam latinam. - Anna. - Ursula. - Thomas cant. - Albanus.

 

(315r-322r) ORDO MISSAE. Ankleidegebete. (322v) leer.

 

zurück

© Universitätsbibliothek Salzburg, November 2002