Universitätsbibliothek Salzburg

M II 126

GUILELMUS DE LANICEA

V.1.H.178. · Papier · 77 Bl. · (281-286) x 218 · St. Marein bei Straden, 1445

B: Wasserzeichen: Waage im Vierpass, Leopard. Lagen: III6 + 6.VI77. Neue Blattzählung, fehlerhaft, Blatt nach fol. 8 nicht gezählt. Pergamentfragmente als Falzverstärkungen: 1) Romanische Minuskel des 12. Jh., liturgischer Text. 2) Gotische Minuskel des 13. Jh., lat., zweispaltig, vermutlich ein Traktat über liturgische Gesänge.

S: Schriftraum zweispaltig: (198-204) x (139-143), Schriftraum mit Tinte gerahmt; 41-47 Zeilen. Bastarda aus 1445 von 4 Händen: 1) 2ra-6rb. 2) 7ra-70vb. 3) 70vb-76ra, Datierung 76ra ... scriptus in Mereyn prope Straden anno etc. 1445 in die Panthaleonis martiris etc. 4) 76ra-77va.

A: Rote Überschriften, Auszeichnungsstriche, Unterstreichungen, 2-7zeilige (Perl-)Lombarden.

E: Spätgotischer Einband aus braunem Leder (abgestoßen), HD aus 3 Stücken zusammengenäht. Auf dem VD und dem HD fehlt je 1 Schließenbeschlag, auf dem VD 2 Löcher für Bindebänder (?). R mit 4 Bünden, mit gelbgrauer Ölfarbe überstrichen, am Schwanz Signatur der erzbischöflichen Hofbibliothek D.118. Kapital und Schwanz mit Langstichheftung umstochen.

G: Der Codex wurde in St. Marein bei Straden (Steiermark) geschrieben (vgl. 76ra), das dem Bischof von Seckau zur Abgabe verpflichtet war. Seckau gehörte zur Salzburger Diözese. Auf welchen Wegen der Codex in die erzbischöfliche Hofbibliothek gelangte, ist nicht mehr zu ermitteln. Alte Signaturen auf der Innenseite des VD V.1.H.178 und auf 1r III.3.G., 40, 389, D.13., V.1.H.178.

 

(1r-1v) unbeschrieben, nur alte Signaturen III.3.G., 40, 389, D.13., V.1.H.178 auf 1r.

 

(2ra-70vb) GUILELMUS DE LANICEA: Diaeta salutis (Bloomfield 2301; Distelbrink Nr. 124).

(2ra-6rb) Kapitelregister. (6va-6vb) unbeschrieben. (7ra) Inc.: Hec est via ... (Is. 30,21). Magnam misericordiam facit qui erranti viam ostendit maxime de nocte et in terra hostium ... (7va) Inc.: Primo igitur nota de peccato vel de vicio in communi ... Expl.: ... ductor illius choree Ihesus Christus virginis filius cui cum deo patre ... est honor et imperium et maiestas per infinita secula seculorum. Amen. Sch.: Finis huius libri scilicet dyete salutis.

(70vb-76ra) Themata dominicalia per circulum anni et de sanctis.

Üb.: Secuntur themata dominicalia necnon de commune sanctorum appropriata sermonibus. Inc.: Abiciamus opera te(nebarum) et induamur ... (Rom. 13,12). In adventu magni regis et principis expiantur sordes ... Expl.: ... debemus esse splendidi in contemplacione, quere in materia de contemplacione. Sch.: Explicit tabula et liber qui intytulatur Dyeta salutis scriptus in Mereyn prope Straden anno etc. 1445 in die Panthaleonis martiris etc.

 

(76ra-77va) THEMATA PRO SERMONIBUS (etwa zeitgleicher Nachtrag).

Inc.: (A)ntequam Ysayas diceret: Ecce virgo concipiet et pariet filium oportuit ut angelus ... Expl.: ... doctrina Salomonis hic frangitur. Rogetur ergo.

 

(77vb) unbeschrieben.

 

zurück

 

© Universitätsbibliothek Salzburg, Jänner 2004

Handschrift digitalisiert 2010