Universitätsbibliothek Salzburg

M III 67

MEDIZINISCHE SAMMELHANDSCHRIFT

V.2.B.21. · Papier · 484 Bl. · (343-347) x 245 · Salzburg, 1476

B: Die Blätter 1, 4, 481 und 484 sind aus Pergament. Papier z.T. von der Tinte gebräunt (Tintenfraß). Wasserzeichen: Waage im Kreis, Waage im Kreis mit Stern (einkonturig). Lagen: II4 + 9.VI112 + V122 + 28.VI458 + IV466 + VII480 + II484; Reklamanten großteils abgeschnitten. Neue Blattzählung.

S: Schriftraum zweispaltig, nur 446r-450v und 460v einspaltig: (233-235) x (151-154), Schriftraum mit Tinte gerahmt, meist 37 Zeilen auf Stiftlinierung. Punktorium. Bastarda aus 1476 von einer Hand.

A: Rote Überschriften, Unterstreichungen, Randglossen; rote und blaue Satzmajuskeln, 4zeilige (Perl-)Lombarden, 5zeilige Lombarden mit Fleuronnée in der Gegenfarbe. 8ra 4zeilige rote Lombarde mit blauem Fleuronnée, 9ra 4zeilige blaue Lombarde mit rotem Fleuronnée, beide vermutlich nicht von der Hand des Ulrich Schreier. 10ra historisierte Initiale Q über 9 Zeilen (siehe Abb. unten) von der Hand des Ulrich Schreier: Buchstabenkörper grün mit Blattornamenten, Zwickel aus poliertem Gold, blauer Rahmen, eher schlichte Akanthusranken an den Blatträndern; im Binnenfeld Darstellung des Salzburger Erzbischofs Bernhard von Rohr als Arzt: Bernhard vor einem Lesepult sitzend, in der rechten Hand ein Buch, in der linken ein Uringlas haltend; auf dem Pult liegt ein aufgeschlagenes Buch, darin sind Auftraggeber und Datierung genannt: Berenhardus de Ror do man zalt 1476 jar; Öffnungen oben und unten im Lesepult zur Bücherablage. 10r am unteren Blattrand 2 Wappen (siehe Abb. unten): links das alte Salzburger Wappen, rechts das Wappen des EB Bernhards von Rohr. - 26va Deckfarbeninitiale C über 6 Zeilen (siehe Abb. unten) von Ulrich Schreier: Buchstabenkörper blau mit Blattornamenten, Binnengrund und Zwickel aus poliertem Gold (Binnengrund punziert), eingeschrieben in einen grünen Rahmen, Akanthusranken in den Farben Rosa, Grün, Blau  und Orange verlaufen am linken und unteren Blattrand; Gold- und Silberpunkte.

E: Zeitgleicher spätgotischer Einband: Rosa gefärbtes Leder über Holz mit Streicheisenlinien. VD und HD gleich: Einfache Streicheisenlinien bilden ein Rahmenband, im Mittelfeld bilden dreifache Streicheisenlinien ein Andreaskreuz. Je 4 Eckbeschläge und 1 Mittelbeschlag. Auf dem VD Titel Bertrucius mit Tinte geschrieben, im unteren Drittel ist die Zahl 407 mit Tinte aufs Leder geschrieben. VD mit 2 verzierten (Rosette) Schließenbeschlägen, HD mit 2 Schließen, davon eine 1922 erneuert. R mit 4 Doppelbünden, mit gelbgrauer Ölfarbe überstrichen, alte Signatur der erzbischöflichen Hofbibliothek B2.13.B.A.S. (?). Gelber Schnitt.

G: Vorbesitzer der Handschrift war der Salzburger Erzbischof Bernhard von Rohr (1466-1481), der zu den prominentesten Auftraggebern des Salzburger Buchkünstlers Ulrich Schreier zählte. Der Codex stammt also aus der Handbibliothek der Erzbischöfe, die Teil der erzbischöflichen Hofbibliothek war (vgl. alte Signatur am Rücken).

L: Hans Tietze, Die illuminierten Handschriften in Salzburg (Beschreibendes Verzeichnis der illuminierten Handschriften in Österreich 2 = Publikationen des Institutes für Österreichische Geschichtsforschung). Leipzig 1905, 74 Nr. 89. - Ingo Reiffenstein–Franz Viktor Spechtler, Erzbischof Bernhard von Rohr als Büchersammler. Zum Codex M II 96 der Universitätsbibliothek Salzburg. Mitteilungen der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde 109 (1969 [1970]) 95-104, hier: 96, 97. - Beatrix Koll, Farbenpracht auf Pergament. Gotische Handschriften für die Salzburger Erzbischöfe an der Universitätsbibliothek Salzburg. Katalog zur Ausstellung der Universitätsbibliothek und des Dommuseums im DomQuartier Salzburg vom 14. November 2015 bis zum 6. Januar 2016. Luzern 2015, S. 44-45.

 

 

(Spiegel-VD) Alte Signaturen III 2.D, 168(2), D. 24., V.2.B.21(2).

(1ra-7vb) unbeschrieben.

 

(8ra-9va) Register zum folgenden Werk.

(9vb) unbeschrieben.

 

(10ra-373vb) NICOLAUS BERTRUCIUS: Collectorium artis medicinae (Druck: Lyon 1509; Thorndike/Kibre 1306,7).

Inc.: Quoniam ut ait medicorum princeps in de sanitatis ingenio libro septimo ... Expl.: ... auxilio dei misericordis cuius nomen sit benedictum secula seculorum. Amen.

(374ra-374vb) unbeschrieben.

(375ra-384ra) NICOLAUS BERTRUCIUS: Antidotarium.

Inc.: Ad intellectum tabule subscripte sciendum quod breviter ponuntur in ea tituli ... Expl.: ... fiet operantibus omnibus copia quam plurima medicandi etc. Sch.: Explicit collectorium Bertrucii in parte practica medicine.

 

(384ra-385va) PRACTICA A CAPITE AD CALCEM.

Üb.: Sequitur practica brevissima et succincta persimplicissima a capite usque ad pedes. Inc.: Nigella est ex medicinis valde aperientibus opilaciones que ... Expl.: ... Absintheum. Preservat pannos a tineis.

Parallelüberlieferung: Salzburg/St. Peter, b XII 38.

 

(385vb) DE PESTILENTIA.

Üb.: De pestilencia. Inc.: Quando apostema iam apparet manifeste, quidam ut anglici ... Expl.: ... Item radix Peucedani pulverizata.

 

(386ra-404va) DE SIMPLICIBUS MEDICINIS.

Üb.: Incipit liber de simplicibus. Inc.: Argentum frigidum est et tremori cordis perficit. Argentum vivum calidum ... Expl.: ... transmutatur in illis.

Alphabetische Reihung (Argentum, Ambra, Aloe ... - Zucharum).

 

(404va-407vb) DE NATURA VICTUS.

Üb.: De frumento. Inc.: Triticum temperamento vicinum existit licet caliditati et humiditati ... Expl.: ... incipientibus pati lepram perutilis comprobatur.

Humoralpathologische Abhandlung über Getreidesorten, Früchte, Fleisch, Fisch, Eier, Käse, Wein, Wässer.

 

(407vb-411va) NICOLAUS SALERNITANUS: Antidotarium, exc.

Üb.: Breviter nunc dicam vires compositarum quibus utuntur pocius medici et apotecarii nostri temporis eorum scilicet que in antidotario Nicolai sunt collecte. Et dicam primo de sirupis, 2° de electuariis ... Inc.: Sirupus rosaceus frigidum (!) in primo sic in secundo infrigidat et aromatice ... Expl.: ... ad egritudines nervorum.

 

(411va-417rb) GUILLELMUS DE SALICETO: Summa conservationis et curationis, lib. II, c. 35 (De urinis) (Thorndike/Kibre 1607, 10; zur Kollationierung verwendet: Hain 14145).

Üb.: Sequitur capitulum de iudiciis urine in communi. Inc.: Urina cum sit generalis superfluitas digestionis prime ... Expl.: ... calefacit et addit in colorem.

 

(417rb) VERSUS DE URINA.

Üb.: Nota hos versus de urina. Inc.: Precones mortis fuscus lividus tibi fiant ... Expl.: ... viridis niger urunt.

 

(417rb-426vb) GUILLELMUS DE SALICETO: Summa conservationis et curationis, lib. II, c. 36 -37 (De significationibus egestionum, De significationibus contractus ex pulsu) (Zur Kollationierung verwendet: Hain 14145).

Üb.: Sequitur capitulum de significacionibus egestionis. Inc.: Sicut est generalis superfluitas digestionis secunde et significat super egritudines ... Expl.: ... est res timoris et sollicitudinis.

 

(426vb-428rb) DE FLEBOTOMIA (Thorndike/Kibre 564, 4).

Üb.: De fleubotomia. Inc.: Fleubotomia est universalis evacuacio multitudinem humorum ... Expl.: ... et tumores corporis. Sch.: Explicit recollectum flebotomie secundum doctores in monte Pessulano et Bononie etc.

 

(428rb) Drei REZEPTE, lat.-dt.

Üb.: Pro bona digestione. Inc.: Recipe cubebas ... welisch khuom, kurtzen khuom ...

Ad laxandum. Contra arenam.

 

(428va-441rb) MICHAEL SAVONAROLA: De febribus (Zur Kollationierung verwendet: Hain 14489).

Üb.: Quidem (!) tractatus Michaelis de Savonarola in dietando febricitantes et que digestiva (?) et evacuativa. Inc.: Qualiter (! recte: Qualitatem) autem diete que non est nutribilitas ... Expl.: ... ipsorum solutivorum etc. Sequitur c. sextum de effimeris. Sch.: Explicit tractatus perutilis Michaelis de Savonarola etc.

Enthält fol. 6va-10vb des Druckes.

 

(441va-444rb) TRACTATUS DE PESTILENTIA.

Üb.: Tractatus de pestilencia. Inc.: Quantum ad regimen universale egri isti locentur in aere ... Expl.: ... unde hec ad laudem domini nostri Ihesu Christi sufficiant. Amen.

 

(444rb-445vb) IOHANNES DE SANCTA SOPHIA: Consilium ad pestilentiam, exc.

Üb.: Sequuntur aliqua excerpta secundumm magistrum Iohannem de sancta Sophia de pestilencia. Inc.: Sirupus. Recipe aquam buglosse ... Expl.: ... sunt ergo temperate caliditatis.

Im Text zitierte Autoritäten: Galenus, Haly, Avicenna, Wilhelm de Piacenza.

 

(446r) IOHANNES MESUE: De benedictis medicinis, exc. (Zur Kollationierung verwendet: Hain 11110).

Üb.: Hec Mesue. Inc.: Reubarbus calidus et sic in secundo, solucione educit coleram ... Expl.: ... boream supervenientem.

Reubarbus, Cassiafistula, Aloe, Mirabolani. Fol. 33ra-34vb des Druckes, Kapitelumstellungen und Textkürzungen.

 

(446v-450v) TABELLE von Arzneimitteln, eingeteilt in die Kategorien "Nomina, bases, res et naturae, aspectus, doses, usus".

Inc.: Oxizacra simplex. Succus est mali generati ... Expl.: ... in frigidis causis.

Folgt sehr frei dem Antidotarium des Nicolaus Salernitanus.

 

(451ra-456rb) ARNOLDUS DE VILLANOVA: Amphorismi (Thorndike/Kibre 493, 4).

Üb.: Sequuntur Amphorismi de ingeniis nocitivis curationis et preservativis morborum speciales partes corporis humani respicientium doctrina prima tradens canones egritudinum membrorum capitis  et primo de cerebro Arnoldi de Villanova. Inc.: Egritudines capitis vel in cerebro sunt vel ... (455va) Canones de podagra (Thorndike/Kibre 251, 14). Expl.: ... Celeste sigillum pedum dolores fugat in eternum. Sch.: Expliciunt afforismi (sic) Arnoldi de ingeniis curationis eloquentissimi omnium latinorum medicorum.

 

(456rb-456vb) AMPHORISMI.

Üb.: Nota amphorismos de rebus ledentibus iuncturas. Inc.: Pedes podogaricorum aer offendit excellenter ... Expl.: ... et precipue cum aqua cicerum.

 

(456vb-459va) PRACTICA DE PASSIONE PUERORUM (Thorndike/Kibre 1028, 9).

Üb.: Sequitur practica de passionibus puerorum. Inc.: Passiones puerorum adhuc incurabiles (! recte: in cunabulis) ... Expl.: ... subtilem et pone in oculis.

Auch in M II 152, 227ra.

 

(459vb-460ra) DE AMBRA.

Inc.: Ambra secundum Avicennam (?) est manacio fontis in mari ... Expl.: ... per mercatores ad nos defertur.

 

(460ra-460rb) DE LIGNO ALOES.

Inc.: Lignum Aloes secundum Serapionem defertur ab India a terris ... Expl.: ... et confert [...] melancolice.

 

(460rb) MERKVERS.

Üb.: Nota quod membra quodlibet signum respicit. Inc.: Summa tenet vervex, bos collum, bracchia gemelli ...

 

(460rb) DE MEDICIS.

Inc.: Apollo primus fuit medicus, Escolopius (sic) eius filius ... Cosmas, Damianus.

 

(460v) VERSUS (Thorndike/Kibre 610, 5).

Inc.: Herbas dum florent sumat que ...

 

(460v) NOTA DE INTERIORIBUS.

Inc.: Nota bene secundum Galenum primo de interioribus capitulo quarto ... faciliora enim sunt.

 

(460v) ARNOLDUS DE VILLANOVA: De medicis.

Inc.: Nota diligenter quod medicus debet esse in agnoscendo studiosus, in precipiendo cautus ... Expl.: et paciens sit obediens. Hec Arnoldus de Villanova.

 

(460v) DE SIRUPIS.

Üb.: Nota de sirupis cautelas et documenta. Inc.: Notandum syrupus rosaceus, violatus, ... Expl.: ... et similes.

(461r-484v) unbeschrieben.

 

 

Abbildungen:


MIII67(1).jpg (309929 Byte)

10ra

MIII67(2).jpg (194174 Byte)

10r

MIII67(3).jpg (290316 Byte)

26va

 

zurück

 

© Universitätsbibliohtek Salzburg, März 2003