Universitätsbibliothek Salzburg

M III 10

HENRICUS BOHIC

V.1.A.10. · Papier, Pergament · 318 Bl. · 410 x (290-296) · Salzburg (?), 1410

B: Fol. 1-8 aus Pergament. - Wasserzeichen: Drache. Lagen: IV8 + 14.VI176 + V186 + 11.VI318; Reklamanten z.T. abgeschnitten. Neue Blattzählung.

S: Schriftraum zweispaltig: (262-290) x (186-204), Schriftraum mit Tinte oder Stift gerahmt, Zeilenzahl wechselt. Bastarda aus 1410 von 10 Händen: 1) 1ra-5ra. 2) 9ra-147rb, 148ra-153rb. 3) 147va-147vb, 153ra, 153va-164vb. 4) 155va. 5) 159va-159vb. 6) 165ra-222vb. 7) 223ra-224ra. 8) 224rb-259va, 260rb-260va, 261rb-261vb, 262rb-263rb, 265rb, 265vb-166rb, 267rb-273rb; identisch mit Hand Nr. 4 in M III 27. 9) 259va-260rb, 260va-261rb, 261va-262rb, 263rb-265rb, 265va, 266rb-267rb, 273va. 10) 273vb-317ra. Schreibernennung und Datierung 313vb: ...anno domini 1410 in die sancti Valentini per manum Iohannis Wynenphening.

A: Rote Kapitelangaben im Register, rote Unterstreichungen, Auszeichnungsstriche, 2-3zeilige (Perl-)Lombarden, Buchzählung am oberen Blattrand.

E: Spätgotischer schmuckloser Einband: Blaues Leder über Holz. VD mit 2 Schließenbeschlägen, am HD 2 Schließenbeschläge, Bänder abgerissen. Auf dem VD ein Titelschildchen unter einer Hornplatte mit Metallrahmen Boik super III et IIII. R mit 5 Bünden, Kapital und Schwanz mit Flechtstichen umstochen; R mit graugelber Ölfarbe überstrichen, alte Signatur H.54.B.A.S. am Schwanz.

G: Die Handschrift stammt aus der erzbischöflichen Hofbibliothek (siehe alte Signatur auf dem R) und gehört zu M III 27 (enthält. Dist. V); alte Signaturen auf dem Spiegel des VD N.39, III. B. 143, V.1.A.10(1). Das Titelschild unter einem Hornplättchen verweist üblicherweise auf eine Herkunft aus der Bibliothek des Salzburger Domkapitels, doch konnte in Holveld (vgl. MBKÖ  4, S. 25ff.) kein Nachweis darüber erbracht werden.

L: Vgl. in der Bibliographie zu österreichischen Handschriften der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

 

 

(1ra-5ra) Quaestiones zum folgenden Werk.

(5rb-8vb) unbeschrieben.

 

(9ra-211rb) HENRICUS BOHIC: Distinctiones in tertio libro decretalium.

Inc.: Clerici arma. Si queris quando et quibus personis liceat armis uti ... Expl.: ... dicit extendi volumus etc.

 

(211va-313vb) HENRICUS BOHIC: Distinctiones in quarto libro decretalium.

Üb.: Incipit liber quartus de sponsalibus Rubrica. Inc.: De materia istius quarti libri quid sit matrimonium et unde ... Expl.: ... possessor male fidei li. vi etc. Sch.: Est finis huius quarti, deo laus in seculorum secula anno domini 1410 in die sancti Valentini per manum Iohannis Wynenphening. Explicit.

(314ra-317ra) Register.

 

(317vb-318vb) unbeschrieben.

(Spiegel-HD) SPRUCH, dt.: Er ist wol ain weyser man, den kain fraw nicht laychen chan.

 

 

zurück

 

© Beatrix Koll, Februar 2003