Universitätsbibliothek Salzburg

M II 163 (2 Bd.)

PETRUS DE TARANTASIA

Bd. 1

V.2.F.63 · Papier · 194 Bl. · (300-303) x (207-209) · Salzburg (?), 2. Jahrzehnt des 15. Jh.

B: Papier leicht wellig, an den Rändern gebräunt. Wasserzeichen: Dreizackige Krone mit Kreis als Beizeichen (Typ Piccard II, 191 = 1413-1417). Lagen: II4 + 6.VI76 + V86 + 9.VI194; alte Lagenzählung I9 - xvi jeweils am Anfang und am Ende einer Lage. Neue Blattzählung.

S: Schriftraum zweispaltig: (215-225) x (135-140), Blindrahmung, 34-37 Zeilen. Bastarda aus dem 2. Jahrzehnt des 15. Jh. von 1 Hand, schrieb auch den zweiten Band.

A: Rote Überschriften, Unterstreichungen, Auszeichnungsstriche, Paragraphenzeichen, 2-4zeilige Lombarden, 5ra rote Perllombarde mit flüchtigem, grünen und roten Rankenwerk über 3 Zeilen.

E: Spätgotischer, schmuckloser Einband: Weinrotes Leder (abgestoßen) über Holz; oben und unten abgeschrägte Kanten. Am VD 4 von 5 Buckeln erhalten, 2 Schließenbeschläge. Altes Titelschildchen abgelöst, mit Tinte 126 auf das Leder geschrieben. Am HD 5 Buckel, 2 Schließenbeschläge, Lederbänder abgerissen. R mit 3 Doppelbünden, mit gelbgrauer Ölfarbe überstrichen; am Schwanz alte Signatur der erzbischöflichen Hofbibliothek A2.75.B.A.S. Kapital und Schwanz umstochen. Talon aus Pergament. Gelenkverbindungen zw. VD bzw. HD und R gelockert.

G: Die Handschrift stammt aus der erzbischöflichen Hofbibliothek (vgl. Signatur am R). Alte Signaturen der Studienbibliothek Salzburg auf dem Spiegel des VD III 4 F., 429, 35, E. 29, V.2.F.63., 42.

L: Friedrich Stegmüller, Repertorium biblicum medii aevi. 11 Bde. Madrid 1950-1980. - Thomas Kaeppeli, Scriptores Ordinis Praedicatorum Medii Aevi. 4 Bd. Rom 1970-1993, Nr. 3339.

 

(Spiegel-VD) Alte Signaturen VD III 4 F., 429, 35, E. 29, V.2.F.63., 42; darunter Bleistiftnotiz.

 

(1r) Alte Signaturen V.2.F.63.

(1v-4v) unbeschrieben.

 

(5ra-41rb) PETRUS DE TARANTASIA: Commentaria in epistolam ad Philippenses, red. secunda (Stegmüller RB, 6887).

Üb.: Prologus super epistolam ad Philippenses. Inc.: Dixi: rigabo ortum plantacionum ... (Eccl.24,42). In tribus commendatur sapientis providencia circa bonum ... Expl.: ... pro parte cognitiva etc. Sch.: Explicit.

 

(41v) unbeschrieben.

 

(42ra-75rb) PETRUS DE TARANTASIA: Commentaria in epistolam ad Colossenses, red. secunda (Stegmüller RB 6888).

Inc.: Facillantes (sic!) confirmaverunt ... (Iob 4,4). Duo sunt opera sapientis, non mentiri de quibus ... Expl.: ... Memorabor iusticie tue solius. Ps. Memor fui iudiciorum tuorum.

 

(75v) unbeschrieben.

 

(76ra-105rb) PETRUS DE TARANTASIA: Commentaria in epistolam I. ad Thessalonices, red. secunda (Stegmüller RB 6889).

Üb.: Prologus super primam epistolam ad Thesalonicenses. Inc.: Cor suum dabit ... (Eccli. 38,34). Sub parabola figuli hic ad literam  posita ... Expl.: ... tentare spiritum dei. Sch.: Explicit.

 

(105va-123va) PETRUS DE TARANTASIA: Commentaria in epistolam II. ad Thessalonices, red. secunda (Stegmüller RB 6890).

Üb.: Prologus super secundam epistolam ad Thessalonicenses. Inc.: Doctrinam quasi antelucanum ... (Eccli, 24,44). In quolibet opere concurrunt quatuor cause ...  Expl.: ... et quasi equipollentia etc. Schl.: Explicit.

 

(123vb) unbeschrieben.

 

(124ra-165va) PETRUS DE TARANTASIA: Commentaria in epistolam I. ad Thimotheum, red. secunda (Stegmüller RB 6891).

Üb.: Prologus super primam epistolam ad Thimotheum. Inc.: Qui docet filium suum ... (Eccli, 30,3). Finis est causa causarum ... Expl.: ... est determinatum etc.

 

(165vb-192vb) PETRUS DE TARANTASIA: Commentaria in epistolam II. ad Thimotheum, red. secunda (Stegmüller RB 6892).

Inc.: Machabeus primus sumptus ... (2. Macc. 2,7). Secundum philosophum omnes transferentes secundum similitudinem ... Expl.: ... clarior et nobilior erat etc. Sch.: Explicit hoc totum in finide (!) da.

 

(193ra-194vb) unbeschrieben.

 

 

Bd. 2

V.2.F.63 · Papier · 270 Bl. · (298-300) x (210-214) · Salzburg (?), 2. Jahrzehnt des 15. Jh.

B: Bl. 1 umgeknickt. Papier leicht wellig, an den Rändern gebräunt. Wasserzeichen: Dreizackige Krone mit Kreis als Beizeichen (Typ Piccard II, 191 = 1413-1417). Lagen: III6 + 22.VI270; alte Lagenzählung I9 - xxii jeweils am Anfang und am Ende einer Lage. Neue Blattzählung. Pergamentfälze mit Text, vermutlich ein Urkundenfragment.

S: Schriftraum zweispaltig: (215-220) x (135-140), Blindrahmung, 31-36- Zeilen. Bastarda aus dem 2. Jahrzehnt des 15. Jh. von 1 Hand, schrieb auch den ersten Band.

A: Rote Überschriften, Unterstreichungen, Auszeichnungsstriche, Paragraphenzeichen, 2-4zeilige (Perl-)Lombarden, z. T. mit flüchtigem Fleuronnée.

E: Spätgotischer Einband mit Blindlinierung: Weinrotes Leder (abgestoßen) über Holz. VD und HD gleich: Dreifache Streicheisenlinien bilden Rahmen, Kreuz und Andreaskreuz. Am VD 2 von 5 Buckeln erhalten, 2 Schließenbeschläge. Altes Titelschildchen abgelöst. Am HD 3 von 5 Buckeln erhalten, 2 Schließenbeschläge, Lederbänder abgerissen. R mit 3 Doppelbünden, mit gelbgrauer Ölfarbe überstrichen; am Schwanz alte Signatur der erzbischöflichen Hofbibliothek A3.76.B.A.S. Kapital und Schwanz umstochen. Talon aus Pergament.

G: Die Handschrift stammt aus der erzbischöflichen Hofbibliothek (vgl. Signatur am R). Alte Signaturen der Studienbibliothek Salzburg auf dem Spiegel des VD III 4 F., 429, C.28, V.2.F.63.

L: Siehe Bd. 1.

 

(Spiegel-VD) Alte Bibliothekssignaturen (siehe Sigle G).

 

(1r-6v) unbeschrieben.

 

(7ra-60vb) PETRUS DE TARANTASIA: Commentaria in epistolam ad Galathas, red. secunda (Stegmüller RB, 6885).

Inc.: Quis dedit gallo ... (Iob 38,36). Olym Gallo (!) in Graeciam venientes ... Expl.: ... per Tytum dyaconum litera satis patet etc.

 

(61ra-114vb) PETRUS DE TARANTASIA: Commentaria in epistolam ad Epheseos, red. prima (Stegmüller RB 6872).

Inc.: Paulus apostolus Christi Ihesu hanc epistolam ... Ephesi sunt Asyani ... Expl.: ... potest aperire, secundum non etc. Sch.: Explicit Epistola ad Ephesios fratres.

 

(115ra--115vb) unbeschrieben.

 

(116ra-133va) PETRUS DE TARANTASIA: Commentaria in epistolam ad Titum, red. secunda (Stegmüller RB, 6893).

Üb.: Prologus super epistolam ad Tytum. Inc.: Erudit homo filium ... (Deut. 8,5). Scire autem arbitramur unumquodque cum causas ... Expl.: ... septimo gulosi exemplo.

 

(133va-138vb) PETRUS DE TARANTASIA: Commentaria in epistolam ad Philemon, red. secunda (Stegmüller RB 6894).

Inc.: In templo iracundie ... (Eccli, 44,17). In quibus continencia presentis epistole ... Expl.: ... vel alius est iste Demas etc.

 

(139ra-139vb) unbeschrieben.

 

(140ra-267va) PETRUS DE TARANTASIA: Commentaria in epistolam ad Hebraeos, red. secunda (Stegmüller RB 6895).

Üb.: Prologus super epistolam ad Hebreos. Inc.: Narrabo nomen tuum ... (Ps. 21,23). Duo sunt opera circa que versatur principaliter ... Expl.: ... dabit dominus. Et sic est finis. Sch.: Explicit hoc totum in finide (!) da michi potum.

 

(267vb-270vb) unbeschrieben.

 

 

 

© Universitätsbibliothek Salzburg

zurück