Universitätsbibliothek Salzburg

M II 109

GEORGIUS SCRINIOLUS STIRUS

V.1.H.130. · Papier · 48 Bl. · (275-277) x (205-208) · Gurk, 1. Drittel 16. Jh.

B: Papier in gutem Zustand, Bräunungen an den Blatträndern. Wasserzeichen: Anker im Kreis mit 6zackigem Stern. Lagen: (IV-1)7 + IV15 + (V-1)24 + 3.IV48; das letzte Blatt als Spiegel auf den HD geklebt. Reklamanten. Alte Lagenzählung A, B, AA, BB ... DD jeweils am Lagenbeginn. Neue Foliierung 1-48 am unteren Blattrand, ebenfalls moderne Blattzählung 1-45 am oberen Blattrand..

S: Schriftraum einspaltig: (190-205) x (107-117), 27-37 Zeilen, linke und rechte Schriftraumbegrenzung mit Griffel gezogen. Humanistenkursive aus dem 1. Drittel des 16. Jh. von 1 Hand.

A: Nicht rubriziert.

E: Zeitgleicher Renaissance-Einband: Braunes Leder (abgestoßen) mit Blindstempelverzierungen über Pappe (siehe Abb.). VD: Streicheisenbündel bilden ein breites Rahmen- und ein großes Mittelfeld sowie Verbindungen zwischen den Eckpunkten. Im breiten Rahmen je 1 Stempelblüte; im Mittelfeld ein Muster aus Rautenranken und Stempelblüten. An den Eckpunkten je 1 Blumenstempel. 2 Bindebänder aus Leder abgerissen. HD: Unterteilung mit Streicheisen wie VD, aber nur das Mittelfeld mit Rosetten-, Blumen- und Laubstabstempeln. 2 Bindebänder aus Leder abgerissen. R mit 3 Doppelbünden, mit gelbgrauer Ölfarbe überstrichen; Leder teilw. gerissen; am Schwanz alte Signatur der erzbischöflichen Hofbibliothek B. 2 (?). B.A.S.

G: Der Humanist Scriniolus (Schreindl) war Geistlicher in Altenmarkt in der Nähe des Bischofssitzes Gurk in Kärnten, 1541-1546/47 Dekan des Kollegiatstifts St. Bartholomäus in Friesach/Kärnten, danach Archidiakon in Oberkärnten und starb 1560. Die Handschrift ist vermutlich als Widmungsexemplar an EB Matthäus Lang in die erzbischöfliche Hofbibliothek gelangt.

L: Adalbert Horawitz, Zur Geschichte des Humanismus in den Alpenländern (Sitzungsberichte der philosophisch-historischen Classe der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Bd. 111,3). Wien 1886, S. 331-380, hier S. 337-339. -  Erich Nussbaumer, Geistiges Kärnten: Literatur- und Geistesgeschichte des Landes. Klagenfurt 1956, S. 134-135. - Conradin Bonorand, Joachim Vadian und der Humanismus im Bereich des Erzbistums Salzburg (Vadian Studien 10). St. Gallen 1980. S. 70. - Paul Oskar Kristeller, Iter Italicum 3. London u.a. 1983, S. 43.

(Spiegel-VD) Alte Signaturen III.3.G., 381, V.1.H.130. Inhaltsangabe der Handschrift, zeitgleich mit den Haupttexten. Daneben Anmerkungen mit Bleistift in Schrift des 17. Jh.

 

(1r) Alte Signatur N°. 160.

(1v) unbeschrieben.

 

(2r) GEORGIUS SCRINIOLUS STIRUS: Epigramma ad Matthaeum Lang.

Üb.: Epigrama Georgii Scrinioli Stiri ad libellum, ut preter timorem principis domum adeat. Inc.: I faustis avibus liber, et dominum ... Expl.: ... salvus abi ipse precor.

Gewidmet ist das Epigramm dem Salzburger Erzbischof Matthäus Lang von Wellenburg (EB 1519-1540), von 1505-1525 Bischof von Gurk. Erwähnt ist auch ein magnificus vir a Lamberg, das Geschlecht der Lamberg stellte einige Mitglieder des Salzburger Domkapitels: Balthasar von Lamberg († 1530) war ein besonderer Vertrauter des EB Matthäus Lang; sein Bruder Ambrosius von Lamberg († 1551) wurde 1519 Domherr und 1530 Domdechant, sein Bruder oder Cousin Christoph († 1579) 1520 Domherr, 1551 Domdechant und 1560 Dompropst.

 

(2v) GEORGIUS SCRINIOLUS STIRUS: Epistola ad Matthaeum Lang.

Inc.: Reverendissimo in Christo patri ac domino D. Mattheo archipresuli et principi Salisburgensi ... Georgius Scriniolus Stirus salutem ac debitam humilitatem. Si tuam celsitudinem ... Expl.: ... conservet oro. Ex veteri foro vallis Gurcensis, die tredecima May anno etc. 30°.

 

(3r-12v) GEORGIUS SCRINIOLUS STIRUS: Commentarii paraphrastici in Ionam prophetam.

Üb.: Commentarii paraphrastici in Ionah prophetam Georgio Scriniolo authore. Inc.: At semen ne dicerent mortales Ecce viro populo ... Expl.: ... advenerit omnibus. Sch.: Finis adest Jonah prophete Sit benedictus deus qui pie hactenus calamum meum moverit.

 

(13r-14r) GEORGIUS SCRINIOLUS STIRUS: Epistola ad Balthasarum et Ambrosium a Lamberg.

Inc.: Magnificis viris a Lamberg, fratribus germanis, Uualthaschari metropolitani ecclesie Salisburgensis preposito dignissimo et Ambrosio eiusdem ecclesie Canonico et Officiali et patronis suis ac dominis gratiosis et observandis Georgius Scriniolus Stirus Salutem. Heroica vestra conditio que innumeris apud ... Expl.: ... ex veteri foro vallis Gurcensis die tredecima May anno etc. trecesimo.

Vgl. die Angaben zu 2r.

 

(14v-15v) unbeschrieben.

 

(16r-16v) GEORGIUS SCRINIOLUS STIRUS: Epistola ad Iohannem Fabri.

Inc.: Reverendo in Christo patri ac viro magnifico Doctori Ioanni Fabri preposito Budensi ac Magni Ferdinandi regis Boemie ac Ungarie ... Georgius Scriniolus Stirus Salutem. Magnifice patrone obtuli undecimo Iunii ... Expl.: ...et doctor eximie Ex Solio, xi Augusti anno 24 (?).

Johann Fabri, auch Johann (Johannes) Faber (1478-1541) war Humanist und seit 1530 Bischof von Wien.

 

(17r-46v) GEORGIUS SCRINIOLUS STIRUS: Commentarii paraphrastici in Ecclesiasten.

Üb.: Commentarii paraphrastici in Ecclesiasten a Georgio Scriniolo Stiro editi. Caput primum. Inc.: Solomon in quo vera dei pax vatis regis Davidis ... Expl.: ... futurum est dee iudicium omnibus.

 

(47r) GEORGIUS SCRINIOLUS STIRUS: Epigramma ad Matthaeum Lang.

Üb.: Ad Reverendissimum et dignissimum Archipresulem et principem Salisburgensem et dominum et patronum integerrimum et gratiosissimum Georgii Scrinioli epigrama ubi post libellum ... Inc.: Tempus adest princeps patrios visitare Corynthos ... Expl.: ... tempus in omne. Vale.

 

(47v-48v) unbeschrieben.

 

Abbildungen

VD

HD

 

 

 

zurück

© Universitätsbibliothek Salzburg, Jänner 2016