Universitätsbibliothek Salzburg

M I 64

HAUSBUCH, dt.

V.1.J.197 · Papier · 94 Bl. · 146 x 100 · Bayern/Österreich, 2. Hälfte 16. Jh.

B: Papier gebräunt, deutliche Gebrauchsspuren; Bl. 93 gelockert. Wasserzeichen am oberen Blattrand erkennbar, allerdings abgeschnitten. Lagen: IVS-Bl. + 2.IX37 + VII51 + IV63 + 3.VI105; fol. 1, 52, 59-60, 62, 82-84, 96-97, 102 fehlen mit Textverlust, falsche Foliierung: 47-48 statt 57-58. Zeitgleiche Blattzählung 2-105 am oberen Blattrand, teilweise abgeschnitten. Reklamanten auf jeder Seite. Vor- und Nachsatzblatt aus modernem Papier.

S: Schriftraum einspaltig: (120-130) x (80-90), seitlich mit rotbraunen Tintenlinien begrenzt. 22-33 Zeilen. Humanistica cursiva aus der 2. Hälfte des 16. Jh. von 4 Händen: 1) 2r-69r. 2) 68v-79v. 3) 79v-88v. 4) 89r-90v. Ab 91r Einträge von mehreren Händen.

A: Ab 68v Überschriften in roter Tinte, davor mit rotbrauner Tinte geschrieben.

E: Moderner Einband: Braun marmoriertes Papier über Pappe.

G: Herkunft unbekannt. Alte Signaturen der Studienbibliothek Salzburg auf 2r V.1.J.197, No. 218, III 1 K.

 

(Spiegel-VD) Alte Signatur V.1.J.197.

(VS-Bl.) unbeschrieben.

 

(2r-101v) HAUSBUCH, dt.

Üb.: Zu Stulgangck. Inc.: Mach ein lebers mueßlein und schneyd öpffel gar klein darein und ... Heiserkeit. Zahnmittel. Vorbeugung gegen Hundebisse. Schnarchen. (2v) Gegen Haarwuchs. Wanzen. Flöhe. Läuse. (3r) Harnstein. (3v) Ohrensausen. (4r) Damit Steine auf dem Ofen hüpfen. Silberschein. Das die menschen ob den disch entschlaffen. Das das brot im offen umbspringt.

(4v-8v) Auszug aus dem "Bartholomäus" (Blut- und Harnschau).

(8v) Hirnschwinden. Kopfweh. (9r) Kälte im Kopf. Kopfweh. (10r) Haarausfall im Bart. Milben. (10v) Ohrenbeschwerden. Schwerhörigkeit. (11r) Wem die naßlocher schmecken. Vergiftung. Mundgeruch. (11v) Zahnweh. Nasenbluten. (12r) Zahnbeschwerden. Halsweh. (12v) Geschwollen Füße. Brustweh. Herzschwellung. (13r) Kopfweh und Ohrensausen. Bauchweh. (13v) Nabelweh. "Kröten im Bauch". Spulwürmer. (14r) Seitenstechen. Leberschmerzen. Lebersucht. Lungenbeschwerden. (14v) Blutspucken. Milzbeschwerden. Erbrechen. ? (15r) Weiße Ruhr. Rote Ruhr. Durchfall. (15v) Nierenweh. Wer zerbrochen ist an dem gemecht. Darmwinde. (16r) Harnstein.

(25r-28v) Lassstellen von A-Z. (49r-51r) Tinten- und Farbrezepte, Vergolden, Metalle weich machen.

(51v-48v=58v) Magische, technologische Rezepte, Scherzrezepte, Geheimtinten, Farbrezepte. Üb.: Hiernach folgen von ettligen künsten und von farben. Dass man glaubt, kopflos zu sein. Schwermachen eines Guldens. Nachtsichtigkeit. Glühendes Eisen tragen. Unsichtbarkeit. Schlafmittel für 3 Tage. Aphrodisiakum. Im Schlaf zum Sprechen bringen. Gegen Mäuse. Gegen Trunkenheit. Verhinderung des Schlafs. Schwalbenstein. Jungfräulichkeitsprobe. Dass sich die Leute ausziehen. Dass die Hunde auf jemanden urinieren. Geheimtinte. Härten von Waffen. Umfärben von Rot- und Weißwein. Für weiße Zähne. Süßen von Wein. Haarmittel. Pariser Rot. Veilchenfarbe. Grüne Farbe. Braune Farbe. Schwarze Farbe. Blaue Farbe (2). Weiße Farbe. Inkarnat. Goldfarbe. Vergolden. Goldtinte. Scheidewasser. Blaue Farbe. Grüne Farbe. Damit sich ein Hahn am Spieß dreht. Blondieren. Das sich eine aufdeckt. Silbertinte. Lockmittel für Tauben. Glasschneiden. Glas wieder ganz machen. Glühendes Eisen tragen. Taubenfangen. Gegen Trunkenheit. Wanzenmittel. Flecken im Gesicht. Gesichtsbehaarung. Weichmachen von Elfenbein. Weichmachen von Eisen. Unsichtbare Tinte (3). Aphrodisiakum (2). Falsches Silber. Lockmittel für Tauben. Gegen Hundegebell. "Blut verstellen". Für das Urinieren. Schweinefinnen. Wegwarte (2). Nicht löschbares Licht. Trugbild erzeugen. Das dir die weiber hold werden. Unsichtbarkeit. Fürze hervorrufen. Liebeszauber. Tanzendes Ei.

(51r-v=61r-v) Medizinische Rezepte. (63r-65r) Segenssprüche. (65v-67v) Medizinische Rezepte. (68r-69v) Gebrannte Wässer. (69v) Scherzrezept Das sich die weiber bescheissen. (70r-77v) Medizinische Rezepte, Pflanzen (Wegerich, Hundszunge, Lilie), Haushaltsrezepte. (77v-78v) Gebrannte Wässer. (78v-79v) Wacholdertraktat. Üb.: Von Wachtel pern. (79v-81v) Medizinische Rezepte. (85r-85v) Über den Vogelfang. (85v-86r) Tintenrezepte. (86v-88v) Für ein gutes Gedächtnis. (88v-95v) Medizinische Rezepte. Auf 95r ist der Name Christoph Barsst (?) genannt. (98r-99r) unbeschrieben. (99v-101v) Medizinische Rezepte. (102r-105v) unbeschrieben.

 

(NS-Bl.) unbeschrieben.

 

 

© Universitätsbibliothek Salzburg, 2018

Mail to: Beatrix Koll

 

zurück