Universitätsbibliothek Salzburg

M I 104: Kleine Salzburgische Chronik, nach 1624

(35v)

27. Egidius ein geborner Rehm, Canoni-

cus zu Passau, wierdt nach seinem Antecessore Berchtoldo zu dem

Bistumb Chyembsee berueffen unnd erwellet anno Domini 1520

unndter der Regierung Ertzbischoven und Cardinalis

Matthaei. Undter ihme hat sich Zwischen der Burgerschafft

und Ertzbischoven Matthaeo ein grosser Unfahl begeben,

aber bemelter Ertzbischove hat sie baldt wider gestillet.

Egidius regiert 16 Jar, im Creützgang begraben anno 1536.


28. Hieronymus Meyttinger, Canoni-

cus zu Passau, ist anno Salutis 1536 nach dem Todt Egidii zue

dem Loblichen Bistumb Chyembsee berueffen und erfordert worden

undter obvermeltes Ertzbischoven Matthaei Regierung.

Zu diser Zeit hat der Türgkh das Bayrlandt uberzogen,

auch die Kayserischen Khriegskhnecht, die Statt Rom ge-

blündert, es seindt auch zu Saltzburg diser Zeit widertauffer

gewesen, regiert 22 Jar, begraben anno Domini 1558.


29. Christophorus der Ander dits Nam-

ens, ein geborner Schlättl, Doctor Theologiae, ist angetretten

das Bistumb Chyembsee zu regieren anno 1558 undter

der Regierung Hertzogen Ernesti als Ertzbischove zu Saltz-

burg und babsts Pauli tertii. Unndter seinem Regiment

hat zu Saltzburg die Pestis starckh grassiert, es ist auch

diser Zeit Clausen in Tyrol durch Hertzogen Mauritium aus Sachsen

eingenomen worden, regiert 30 Jar, bestettet anno 1588.


30. Sebastianus Cathanaeus, Religio-

sus des Heiligen Ordens S. Dominici der Prediger, Doctor Theolo-

giae unnd Suffraganeus zu Saltzburg. Diser Herr der

wierdt nach Absterben Christophori secundi anno 1588

undter Ertzbischoven Wolffgango Theodorico unnd babsten

Clemente octavo zu dem Bistumb Chyembsee bestett,

als aber Bischove Sebastianus 14 Jar das Bistumb besessen

ist er bey Ertzbischove Wolffgango in ungnadt khommen und rejecirt anno 1602.


(36r)

31. Ehrenfridus ein geborner vonn

Küenburg, Freyherr zu Brunsee unnd Trabutschgen, Canoni-

cus zu Saltzburg, wierdt nach deme der Bischoffliche Stuell

zu Chyembsee 7 Jar vaciert unnd lähr gestanden nach der

Absterbung Sebastiani under ermelten Ertzbischoven Wolffgango und

babst Clemente octavo zu bemelter dignitet erkhüeset

anno 1609, welchen demnach er loblich 9 Jar regiert, ist

er verstorben und in die Pfarkhirchen begraben anno Domini 1618.


32. Nicolaus Freyherr zu Wolckhen-

stein unnd Rodeneckh, Canonicus unnd Statthalter zu Saltzburg

ist anno 1619 erfordert undter der Regierung Ertzbischoven Marci Sittici

unnd babsts Pauli quinti. Undter seiner Regierung ist der

halbe Khyembseerhoff anno 1622 gegen der Khumpfmüll durch

das Feur verdörbt worden, darin vill Thraydt und Schmaltz verbrunnen.

Diser Bischove hat dem Hoff ain gmeyr umb ain gaden hoher baut,

regiert nutzlich 5 Jar, begraben zu Leuan in Italien anno 1624.


33. Joannes Christophorus, ein Grave zu

Liechtenstein, Freyherr zu Castelkhorn, Herr zu Schenna, Ca-

nonicus zu Saltzburg unnd Passau, auch alda gewester Obrister Cam-

merer, wierdt mit Consensu des Capitls daselbst von dem

Bischove Paride nach dem Seeligen Todt Bischoven Nicolai zum

Bistumb Chüembsee undter babst Urbano octavo anno 1624

bestettet und erfordert. Gott der Allmechtig welle disem

hochfuerstendigen düemietigen fürsten hie Zeitlich langwür-

ige Regierung und dort die Ewig Freydt verleichen. Amen