Universitätsbibliothek Salzburg

M I 104: Kleine Salzburgische Chronik, nach 1624

(34v)

19. Joannes der Annder des Namens, ein

geborner Epser, Canonicus zu Saltzburg, wierdt zu dem Bistumb

Chyembsee gesetzet undter der Regierung Ertzbischoven

Joannis secundi unnd babsts Eugenii sexti anno Domini 1428.

Undter seiner Regierung ist das Concilium Basiliense

gehalten worden und der Zellersee von den Khuchlern welche

die letzte Erbschafft im Ertzstüfft gehabt erkhaufft worden,

Joannes Bischof zu Chyembsee regiert 9 Jar, vergraben anno 1437.


20. Sylvester einer geborner Pflüeger, De-

canus zu Passau unnd Doctor Theologiae, wierdt anno Domini 1438

zu dem Loblichen Bistumb Chyembsee undter obbenanten

Ertzbischoven Joanne secundo und babst Eugenio sexto be-

rueffen unnd erwellet. Diser Bischove war allen Fürsten

lieb, wierdt zum Commisarien gesetzt durch das gantze

Teütschlandt, dan er ein füertrefflicher, hochgelehrter Herr,

regiert das Bistumb 16 Jar, im Creützgang bestett anno 1454.


21. Udalricus dises Namens der Ander

mit dem Zuenammen Blanckhenfelser, ist anno humanae 1454

zu der Bischofflichen Dignitet des Bistumbs zu Chyembsee

erfordert undter der Regierung Ertzbischoven Friderici

quarti unnd babsts Joanne vigesimi sexti. Zu diser Zeit ist ein

grosse Teurung und Sterb im Ertzstüfft und Bayrlandt

entstanden. Udalricus regiert 12 Jar, gestorben anno 1466.


22. Bernardus ein geborner von Cray-

burg, Doctor Theologiae unnd fürstlicher Saltzburgerischer Commis-

sarius, ist anno Salutis 1466 undter Ertzbischoven Bern-

hardi bestettigung zum Bistumb Chyembsee erkhoren

unnd begnadet worden. Undter dessen seiner Regierung

ist die hohe Schuoll zu Ingolstatt von Hertzog Ludovicus

auß Bayrn gestüfft worden, diser Zeit ward auch gar ein haisser

Somer. Bernardus regiert 10 Jar, gestorben anno 1476.


(35r)

23. Georgius der Ander dises Namens mit

dem Zuenammen Alldorffer, Doctor Theologiae unnd fürstlicher

Saltzburgerischer Cantzler, wierdt anno Incarnationis 1476

dem Bistumb Chyembsee vorgestellet undter Ertzbi-

schoven Joanne tertio. Undter dessen Regierung ist der

Inner Burgerliche Rath zu Saltzburg fundiert worden,

es ist auch das Ertzstüfft mit Silber und Goldt starckh versehen

worden. Georgius regiert 18 Jar, vergraben anno 1495.


24. Ludovicus der Annder dises Namens

Doctor Theologiae, fürstlicher Saltzburgerischer Officialis und auch

Brobste bey S. Zenon ist anno Domini 1495 undter der

Regierung Ertzbischoven Leonardi zu dem Loblichen Bi-

stumb Chyembsee angetretten und bestettet worden. Undter

ihme sein die Juden allenthalben aus dem Ertzstüfft vertriben

worden, er hat auch vom Himmel brenhaisse Creützl ge-

regnet. Ludovicus regiert 7 Jar, vergraben anno 1502.


25. Christophorus der Erste, ein gebor-

ner Mändl, furstlicher Saltzburgerischer Cantzler, wierdt

unndter der Regierung obgedachtes Ertzbischoven Leonar-

di zu der Bischofflichen dignitet gewürdiget und bestettet

anno 1502. Undter ihme seindt etliche fürnembe Burger

wegen ihres Ungehorsambs halben gefangen genommen worden,

welche aber durch fürnemme Herren wider erbetten, regiert

6 Jahr, ist in dem Creützgang begraben anno 1508.


26. Berchtoldus ein geborner Bürstin-

ger SS. Theologiae Licentiatus unnd fürstlicher Saltzburgerischer

Cammermaister, khombt zu der Regierung, des Bistumbs

zu Chyembsee anno Christi 1508 unndter villerdachtem

Ertzbischoven Leonardo. Undter seiner Regierung hat sich ein

Tumult undter den Bürgbaurn erhebt, welche aber wider

gestillet, es ist auch S. Hieronymi Capel im Thuemb fundiert

worden. Berchtold regiert 12 Jar, zu Salvelden begraben anno 1520.