Universitätsbibliothek Salzburg

M I 104: Kleine Salzburgische Chronik, nach 1624

(2v)

Auß Hysterreich Veltliner, auß dem Oetschlandt Traminer

unnd hepfwein. So hat es auch allerley wildtbrät, flüegentes

und styebendes, als Hirschen, Rech, Hasen unnd dergleichen.

Auch an dem gebürch Gämbsen, Steinbockh unnd Beren. Es hat auch

allerley Federwüldtbräth unnd geflügl, als Arhannen1, Schildt-

hannen2, Brambhannen3, Schüldthennen, Haslhüener, Steinhüe-

ner, Schneehüener unnd Rebhüener unnd anderes dergleichen

geflügel, als Raiger, Cränich, Clausrappen4, Wildtgenns, And-

vögel unnd Andten. So steckht auch das gebürg voller Metall

unnd Artzt, daraus man Goldt, Sülber, Glockhspeyß, Messing,

Zün, Stachl, Eysen, Bley unnd Blech thuet zueberaitten, unnd

in andere Länder darauß geführet wierdt. Es hat auch einen

khöstlich unnd haylsamen Bronnen in der Gastein, ist von Nathur gar

warmb unnd füer vill unnd wehetag nutzlich unnd düenstlich

ist.  Es hat auch ein guettes Saltzbergwerch darauß man das Saltz

beraittet, Vill scheumde unnd auch flüessende Wasser als See,

Teüch, Weyr und andere Wasserflüß die fasst vischreich seindt

Van mancherlei Sortten guetter fisch als Huochen, Waller,

Hechten, Barmen, Rutten, Ferchen, Brächsen, Aschen, Sälmbling, Rhein-

anckhen, Nasen unnd Persich5 sambt andern dergleichen vischen, als

das man solche fisch in Andere Länder führet unnd verkhauffet.

Es hat auch etliche schone und stattliche Clöster unnd Zierliche Gottes-

heyser, es ist auch das Landt Saltzburg gar Volckhreich, dan die Wei-

ber darinnen seindt gar Beerhafft, derowegen es gar volckhreich ist

das Volckh auf dem Ackherbau und Vich seindt die Baursleüt, dise

derffen sich nit ohne bevelch ihrer Obrigkheit undterstheen6, sie werden

auch in khainen Rath genomen, sonder sie ligen alle dem Vich ob.

 

(3r)

Des Hochlöblichen Ertzstüffts zu

Saltzburg Stüfft Wappen mit

sambt deroselben ange-

hengten Vier Lant-

Herren:

Nusdorf  -  Tanhausen

Thurn  -  Törzing

 


 

1: Auerhahn

2: Birkhahn

3: Bromhenne = Auerhenne

4: Waldrappe

5: Persich = Bersich = Barsche

6: Deutlicher in der Handschrift M I 102,3v: "und ausserhalb ihrer Obrigkheit sich nichts undterstheen derffen"