Universitätsbibliothek Salzburg - Handschriftenfragmente - Handschriftenkatalog

M I 477 (Fragm.)

AMBROSIUS

Pergament · 1 verstümmeltes und 1 unten beschnittenes Doppelbl. · ca. 248 x 220 · Salzburg, Ende 8. Jh.

B: Pergament unten und an den Seiten beschnitten.

S: Schriftraum zweispaltig, 21 Zeilen erhalten. Karolingische Minuskel aus dem Ende des 8. Jh. mit vorkarolingischen Elementen. Schreiberhand möglicherweise mit der 2. Hand in der Handschrift a VII 2 aus St. Peter identisch. Geschlossenes und offenes a mit 2 Spitzen, d auch mit unzialer Form, N-Majuskel im Wortinneren.

G: Abgelöst von: P. J. Sautel, Lusus poetici. Wien 1703 und J. D. Thöniker, Advocatus prudens. Chemnitz, Leipzig 1706 (mit Exlibris des Sylvius Steger). Provenienz: Universitätsbibliothek Salzburg (Doppelblatt) und Stiftsbibliothek St. Peter.

L: Karl Forstner: Salzburger Hs.–Fragmente (saec. VIII ex). Ambrosius: Exameron VI, 4, 25f.; VI, 9, 67ff. Libri 7 (1956) 45–54. - Karl Forstner: Schriftfragmente des achten und früheren neunten Jahrhunderts in Salzburger Bibliotheken. Scriptorium 14 (1960) 235–256. - Karl Forstner: Die karolingischen Handschriften und Fragmente in den Salzburger Bibliotheken (Ende des 8. Jh. bis Ende des 9. Jh.) (Mitteilungen der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde Erg.–Bd. 3). Salzburg 1962. - E. A. Lowe: Codices Latini Antiquiores. A Paleographical Guide to Latin Manuscripts prior to the ninth century X: Austria, Belgium, Czechoslovakia, Denmark, Egypt, and Holland. Oxford 1963, XI Nr. 10; 9 Nr. 1464. - Otto Mazal: Die Salzburger Dom– und Klosterbibliothek in karolingischer Zeit. CodMan 3 (1977) 44–64. - Bernhard Bischoff: Die südostdeutschen Schreibschulen und Bibliotheken der Karolingerzeit II: Die vorwiegend österreichischen Diözesen. Wiesbaden 1980, S. 87, 90. - Karl Forstner: Neue Funde und Erkenntnisse zum karolingischen Schriftwesen von Salzburg und Mattsee. Scriptorium 52 (1998) 255–277.

Text: AMBROSIUS: Hexameron VI, 4, 24f; 9, 67ff. (CSEL 32. S. 220, 22-25; S. 221, 6-9, 14-17; S. 221, 22 - S. 222, 2; S. 254, 21- S. 255, 5, 7-15; S. 255,  16 - S. 256, 4, 5-14; S. 256, 15 - S. 257, 2; S. 257, 3-10, 12-21; S. 257,  22 - S. 258, 6). Dem Text nach gehören die Fragmente zur N-Klasse.

 

Abbildungen:

MI477(1).jpg (75275 Byte) MI477(2).jpg (139653 Byte)
     Provenienz: St. Peter Provenienz: Univ.-Bibl.