Universitätsbibliothek Salzburg - Handschriftenfragmente - Handschriftenkatalog

M II 382

PETRUS CHRYSOLOGUS

Pergament · 1 Doppelbl. · 338 x 492 · Lorsch, 2. Viertel 9. Jh.

B: Abgelöst von: B. Blarerus, Repetitio solemnis. Basel 1579. Provenienz: Fürstpropstei Berchtesgaden. Zwei weitere Bl. befinden sich in Linz, Studienbibliothek 618, ein Bl. in Graz, Universitätsbibliothek, sub Ms. 1703 (Fragment abgelöst aus II 6797).

S: Karolingische Minuskel aus dem 2. Viertel des 9. Jh., jüngerer Lorscher Stil. Geschlossenes a, wenige Ligaturen.

L: Karl Forstner: Schriftfragmente des achten und früheren neunten Jahrhunderts in Salzburger Bibliotheken. Scriptorium 14 (1960) 235–256. - Karl Forstner: Die karolingischen Handschriften und Fragmente in den Salzburger Bibliotheken (Ende des 8. Jh. bis Ende des 9. Jh.) (Mitteilungen der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde Erg.–Bd. 3). Salzburg 1962, S. 11; 25; 27; 61 Nr.55. - Ludwig Bieler: Corpus Christianorum II (Rez.). Scriptorium 32 (1978) 69–91. - Bernhard Bischoff: Die südostdeutschen Schreibschulen und Bibliotheken der Karolingerzeit II: Die vorwiegend österreichischen Diözesen. Wiesbaden 1980, S. 165, 169. - Bernhard Bischoff: Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts (mit Ausnahme der wisigotischen) I: Aachen – Lambach (Veröffentlichungen der Kommission für die Herausgabe der mittelalterlichen Bibliothekskataloge Deutschlands und der Schweiz, Bayerische Akademie der Wissenschaften). Wiesbaden 1998, S. 306 Nr. 1464. - Ausführliche Beschreibung in der Bibliotheca Laureshamensis digital auf: http://www.ub.uni-heidelberg.de/digi-pdf-katalogisate/sammlung50/werk/pdf/ubs_mii382.pdf.

Text: PETRUS CHRYSOLOGUS: Sermo 54, 57f. (PL 52, Sp. 349, 26 - Sp. 351,  26; Sp. 360, 12 - Sp. 362, 5).

 

Abbildungen:

MII382(2).jpg (729079 Byte) MII382(3).jpg (751013 Byte)