Universitätsbibliothek Salzburg - Handschriftenfragmente - Handschriftenkatalog

M II 283 (Fragm.)

ORATIONES

Pergament · 1 Bl. · ca. 345 x 218 · Salzburg/St. Peter, letztes Drittel 12. Jh.

B: Abgelöster Einband von: Petrus Apianus, Cosmographia. Antwerpen 1574. Provenienz: Fürstpropstei Berchtesgaden. Blatt beschnitten, mit Textverlust. Auf der Innenseite eine Signatur (16. Jh.): Mathe. N. 29.a. Zu diesem Fragment gehört möglicherweise auch der Einband des Druckes 77133 II, der ebenfalls aus Berchtesgaden stammt. Ein weiteres Fragment aus einem Orationale findet sich bei 164916 I, Provenienz Berchtesgaden.

S: Romanische Minuskel aus dem letzten Drittel des 12. Jh.; e-caudata. Schreiberhand sehr ähnlich mit 77133 II.

A: Rubriziert. Bewohnte Spaltleisteninitiale: Goldener Buchstabenkörper auf blauem und grünem Binnengrund, Spalten rot gefüllt. Stamm mit drei Schnallen. Sechs Fabeltiere zwischen den Rankenzweigen.

Text: ORATIONES ad sanctos. Ad Mariam: Inc.: Famulis tuis, domine, celestis gratie mu[...] impertire ... Inc.: Adiuvet nos queso, domine deus noster, beate ... Inc.: Supplicationem servor[...] tuorum deus miserator exaudi ... Ad Adrianum: Inc.: Presta, queso, omnipotens deus, ut qui beati Adriani martiris ... Ad Corbinianum: Inc.: Deus qui  nos beati Corbiniani confessoris tui ... Ad Gorgonium (nur Überschrift).

 

Abbildung:

MII283.jpg (259144 Byte)

 

 

 

 

zurück