Universitätsbibliothek Salzburg - Handschriftenfragmente - Handschriftenkatalog

M II 58, Fragm.

KONRAD VON HEIMESFURTH

Pergament · 1 Bl. · 251 x 183 · Bayern/Österreich, 2. Viertel 15. Jh.

B: Abgelöster Spiegel (vgl. M II 82), Herkunft unbekannt.

S: Schriftraum einspaltig: 183 x 123 (125), mit Tintenlinien begrenzt, 28 Zeilen. Bastarda von 1 Hand aus dem 2. Viertel des 15. Jh.

A: 1zeilige rote (Perl-)Lombarden.

E: Ohne Einband, eingelegt in Kartonmappe.

M: Bairisch-österreichisch.

L: Th. von Grienberger, Salzburger Bruchstücke. Germania 31 (1886), S. 93-98. - Anna Jungreithmayr: Die deutschen Handschriften des Mittelalters der Universitätsbibliothek Salzburg (Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters III,2 = Denkschriften der phil.-hist. Klasse der ÖAW 196). Wien 1988.  S. 142.

Text: KONRAD VON HEIMESFURTH: Mariae Himmelfahrt, dt. (Fragm.) (Druck: Grienberger, S. 93-95, vv.88-192 der Ed. von F. Pfeiffer, Mariae Himmelfahrt von Konrad von Heimesfurth. ZfdA 8 (1851), S. 156-200, hier S. 164-168.

 

Abbildungen: