Universität Salzburg    Online-Katalog    HOME

Universitätsbibliothek Salzburg - Abteilung für Sondersammlungen

 

Das Buch des Monats der Universitätsbibliothek Salzburg


November 2014: Das Wunderzeichenbuch. Handschrift, Augsburg, ca. 1550-1552 (Faksimile 2013).

  

1550: Kornregen in Klagenfurt

Beschreibung: Abbildungen:

Zwischen 1550 und 1552 entstand in Schwaben eine Handschrift, die wunderbare, unerklärliche Geschehnisse und Naturkatastrophen von der Sintflut bis zum Jahr 1552 im Bild darstellt und mit kurzen Texten beschreibt. Himmelserscheinungen wie Donner, Regenbögen oder Kometen wurden als Vorzeichen künftiger Ereignisse interpretiert, das Auftauchen von Ungeheuern empfand man stets als Warnung vor kommenden Katastrophen. Besonders die prophetische Bildersprache der Bibel beeinflusste das Verständnis von Naturwundern in der Spätgotik und Renaissance: Altes und Neues Testament sind Reich an Passagen, die Zusammenhänge herstellen zwischen Naturereignissen und dem Ende der Zeit.

Das Faksimile dieser erst im Jahr 2008 wieder entdeckten Handschrift gibt in 167 Bildern einen Eindruck vom apokalyptischen Denken und eschatologischen Hoffen des 16. Jahrhunderts.

 

Signatur: R 320701 II. Neuankauf 2014.

Sintflut

195 n. Chr.: Meerungeheuer und Feuerregen

1126: Vögel erfrieren am Himmel

1482: Ausbruch des Vesuv

1496: Ungeheuer in Rom

1545: Himmelserscheinung in Polen

     

zurück

Beatrix Koll, November 2014