Universität Salzburg    Online-Katalog    HOME

Universitätsbibliothek Salzburg - Abteilung für Sondersammlungen

 

Das Buch des Monats der Universitätsbibliothek Salzburg


November 2010: Chansonnier de Jean de Montchenu (Savoyen, ca. 1475, Faksimile).

  

Blumenranken mit Drolerie

Beschreibung: Abbildungen:

Eines der äußerst seltenen mittelalterlichen Bücher in Herzform wurde ca. 1475 für den Geistlichen Jean de Montchenu (ab 1477 Bischof von Agen) angefertigt. Die Handschrift enthält 43 weltliche Lieder in italienischer, spanischer und französischer Sprache, deren Verfasser - Guillaume de Fay, Johannes Ockeghen, Binchois, Antoine Busnoys - die bedeutendsten Komponisten ihrer Zeit waren.

Ausgestattet ist diese Handschrift mit zwei Miniaturen, zahlreichen Initialen und einer Fülle von Blumenranken mit Drolerien und Fabelwesen. Die erste Miniatur zeigt Cupido, der einen Pfeil in das Herz einer Dame schießt. Links davon ist die Göttin Fortuna auf ihrem Glückrad abgebildet. In der zweiten Miniatur sehen wir dieselbe Dame Arm in Arm mit einem jungen Mann. Die Randbereiche sämtlicher Seiten sind mit floralem Dekor ausgefüllt, zwischen den Ranken tummeln sich Fabeltiere und Drolerien.

Die Lieder sind dreistimmig angelegt, für Diskant (Sopran), Tenor und Kontratenor. Die Notation wird als "Weiße Mensuralnotation" bezeichnet, die im Gegensatz zur Neumen-Notation bereits die Tondauer anzeigt.

Weitere Details auf http://www.vgesa.com/facsimile-codex-chansonnier_montchenu.htm .

 

Neuankauf 2010.

Einband aus rotem Samt

Cupido und Fortuna

Lied "Ben lo sa Dio" (ital.)

Liebespaar; Lied "Zentil madona" (ital.)

Lied "Comme ung homme" (franz.)

Harfenspieler (linker Rand); Lied "Est il mercy" (franz.)

     

zurück

Beatrix Koll, November 2010