Universität Salzburg    Online-Katalog    HOME

Universitätsbibliothek Salzburg - Abteilung für Sondersammlungen

 

Das Buch des Monats der Universitätsbibliothek Salzburg


Oktober 2014: Giambattista della Porta: Della Fisonomia dell'huomo. Padua, 1623

  

"Chamäleongesicht"

Beschreibung: Abbildungen:

 

Giambattista della Porta (1535-1615) war ein neapolitanischer Arzt und Universalgelehrter. Eines seiner Hauptwerke ist das zuerst 1586 erschienene Buch über Physiognomik, d.i. die "Kunst", aus dem physiologischen Äußeren des Körpers, besonders des Gesichts, auf den menschlichen Charakter und/oder das menschliche Temperament zu schließen. Der Druck ist illustriert mit zahlreichen Holzschnitten.

Della Porta beschrieb in „De humana physiognomia“ (1586) erstmals in einer wissenschaftlich geordneten Form Gesichtstypen, die er mit der Tierphysiognomie verglich. Ähnliche Formen von Mensch und Tier sollten daher gleiche Charaktereigenschaften nahe legen, z.B. Adler = Tapferkeit. Auch mit der detaillierten Analyse von Handformen setzte sich della Porta auseinander: Sehr kurze Hände deuten auf ein einfältiges Wesen hin, dicke wiederum auf Bosheit und zarte, gerade auf Untreue.

 

 Signatur: 87279 I.

Platon hatte die

Physiognomie einer Bracke

Breite Stirn wie bei

einem Stierkopf

Gerade Stirn wie bei

einem Schwein

Ein affiges Gesicht ...

Löwenhaupt

Schafskopf

   
     

zurück

Beatrix Koll, Oktober 2014