Universität Salzburg    Online-Katalog    HOME

Universitätsbibliothek Salzburg - Abteilung für Sondersammlungen

 

Das Buch des Monats der Universitätsbibliothek Salzburg


Juni 2010: Georg Philipp Harsdörffer: Vollständiges und von neuem vermehrtes Trincir-Buch. Nürnberg, 1665.

  

Tranchieren eines Spanferkels

Beschreibung: Abbildungen:

Fleisch und Obst kunstgerecht zu zerlegen erforderte ein hohes Maß an Übung im Umgang mit Tranchiermesser und Vorlegegabel. Um sich diese Fertigkeit anzueignen und sie zu perfektionieren, bediente man sich entsprechender Fachliteratur, die durch ihre reiche Bebilderung das Erlernen der richtigen Schnitte erleichterte.

Mit detaillierten Beschreibungen und opulenter Bebilderung beeindruckt das „Trincir-Buch“ des Nürnberger Patriziers Georg Philipp Harsdörffer (1607 – 1658) aus dem Besitz des Salzburger Erzbischofs Max Gandolph von Kuenburg (r. 1668 – 1687). Dieses Werk ist viel mehr als nur ein Fachbuch über die Kunst des Tranchierens: Harsdörffer behandelt auch ausführlich das Decken von Tafeln und das kunstvolle Falten von Servietten, beschreibt Schaugerichte und denkwürdige historische Bankette und beantwortet außerdem Fragen zu Ernährung und Tischkultur. Als beeindruckendes Beispiel eines Festmahls führt er das Hochzeitsbankett des Herzogs von Mantua aus dem Jahr 1581 an und weist darauf hin, dass ein Vorschneider ganz oben an der festlichen Tafel gestanden wäre. Als Schlusspointe sprang ein als „Mohr“ verkleideter Zwerg aus einer Pastete und überreichte jedem Gast ein Paar Handschuhe als Geschenk.

 

Signatur: R 72.402 I. Aus dem Besitz von Erzbischof Maximilian Gandolph.

Titelkupfer

Barbarische Sitten

Tranchieren eines Huhnes

Tranchiermesser und Vorlegegabeln

Kunstvolles Zerteilen von Äpfeln

Tierfiguren aus Obst

Kupferstich zum 2. Teil

Tafel für ein Schaugericht mit Wasserbecken in der Mitte

Aus Servietten gefaltete Tiere

     

zurück

Beatrix Koll, Juni 2010