Universität Salzburg    Online-Katalog    HOME

Universitätsbibliothek Salzburg - Abteilung für Sondersammlungen

 

Das Buch des Monats der Universitätsbibliothek Salzburg


April 2013: Hendrik van Rheede: Hortus Indicus Malabaricus. Amsterdam, 1678ff.

  

Schraubenbaum

Beschreibung: Abbildungen:

Hendrik Adriann van Rheede tot Drakensteins „Hortus Indicus Malabaricus“ (1678-1703) war eines der am meisten gefeierten botanischen Bücher vor Linné, wurde in Amsterdam in 12 Foliobänden veröffentlicht und enthielt 791 Kupferstiche von Pflanzen aus Südindien. Van Rheede war Kommandant in Malabar und fasziniert von der artenreichen Flora der Malbarküste. Er ermutigte Einheimische, Pflanzen zu sammeln und bildete u.a. Soldaten zu Künstlern aus. 30 Jahre lang sammelte er Informationen, 1678 kam er für sechs Jahre in die Niederlande zurück, wo im selben Jahr auch der erste Band des "Hortus Indicus" erschien. Die Kupferstiche sind sehr dekorativ, haben hohe kalligraphische Qualität und zählen zu den wichtigsten Beiträgen zur Geschichte der Botanik Südindiens.Von den 12 Bänden wurden fünf durch Maximilian Gandolph für die Erzbischöfliche Hofbibliothek angekauft, nach seinem Tod kam leider kein weiterer Band nach Salzburg.

 

Signatur: R 63542 III. Vorbesitzer: Fürsterzbischof Maximilian Gandolph.

Kokosnuss

Brennpalme (Caryota urens)

 

Papaya

Zimtapfel (Annona squamosa)

Cashew

Brotfruchtbaum

     

zurück

Beatrix Koll, April 2013