Universität Salzburg    Online-Katalog    HOME

Universitätsbibliothek Salzburg - Abteilung für Sondersammlungen

 

Das Buch des Monats der Universitätsbibliothek Salzburg


April 2010: Johann B. Fischer von Erlach: Entwurff einer Historischen Architectur. Wien, 1721

  

Tempel in der chinesischen Stadt Nanking (Nanjing)

Beschreibung: Abbildungen:

Johann Bernhard Fischer von Erlach (1656-1723) war einer der bedeutendsten österreichischen Architekten der Barockzeit. Bei seinem mehrjährigen Aufenthalt in Rom machte er sich mit der antiken und zeitgenössischen römisch-barocken Architektur vertraut. 1688 kam er nach Wien und wurde Lehrer des jungen Thronfolgers Joseph I. Für das Kaiserhaus entwarf er einen Idealplan für Schönbrunn, außerdem arbeitete er an mehreren Wiener Stadtpalais. Auch in Salzburg ist seine Tätigkeit nachweisbar: Zu den ersten Bauten zählen die Dreifaltigkeitskirche und die Kirche des Johannsspitals in Mülln, 1707 wurde die Kollegienkirche eingeweiht. Fischer von Erlachs Anteil an der Planung der Ursulinenkirche ist noch nicht restlos geklärt.

Sein 1721 erschienenes architekturtheoretisches Hauptwerk "Entwurff einer historischen Architektur" enthält Kupferstichillustrationen der Sieben Weltwunder, vieler herausragender Gebäude aus aller Welt sowie eigener Arbeiten. Zweck dieser prachtvollen Ausgabe war allerdings nicht so sehr eine objektive Darstellung der Geschichte der Baukunst, als vielmehr eine Legitimierung der imperialen Bauten, die er als Hofarchitekt des Kaiserhauses errichtete.

Das Salzburger Exemplar stammt aus der erzbischöflichen Hofbibliothek.

 

Signatur: G 429 II

Die Pyramiden von Gizeh in Ägypten

Zeusstatue des Phidias von Olympia

 

Der Koloss von Rhodos

Nil-Wasserfälle bei Theben

Naumachie (Nachstellung einer Seeschlacht)

Mekka mit Kaaba

Kollegienkirche in Salzburg

Schloss Klessheim in Salzburg

     

zurück

Beatrix Koll, April 2010