Universität Salzburg    Online-Katalog    HOME

Universitätsbibliothek Salzburg - Abteilung für Sondersammlungen

 

Das Buch des Monats der Universitätsbibliothek Salzburg


März 2015: Karlsruher Tulpenbuch. Karlsruhe, ca. 1730 (Faksimile 1982)

  

 

Beschreibung: Abbildungen:

Markgraf Karl III. Wilhelm von Baden-Durlach (1679-1738) gründete 1715 die Stadt Karlsruhe und verlegte dorthin seine Residenz. Im Schlossgarten, dem seine ganze Liebe und Fürsorge galt, ließ er Pflanzen aller Art anbauen; im Jahr 1733 wurden dort fast 5000 verschiedene Tulpenarten registriert. Der Markgraf unternahm selbst mehrere Reisen nach Holland, um seine botanischen Kenntnisse zu erweitern und um seltene Blumenzwiebeln zu beschaffen. Beeindruckt von der Vielfalt und Farbenpracht der Tulpen, beauftragte Karl III. Wilhelm mehrere Künstler, die die schönsten Exemplare porträtieren sollten. Der bedeutendste unter ihnen war der Blumenmaler und Garteninspektor August Wilhelm Sievert.

Das Faksimile des "Karlsruher Tulpenbuchs" enthält nur einen Auszug aus den noch existierenden vier Bänden des Markgrafen; diese sind digital auf der Seite der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe zugänglich: http://digital.blb-karlsruhe.de/id/2674876.

 

 

Signatur: R 330395 IV.

Tulpe "Markgraf Louis von Baden"

Papageientulpe

"Bisard Superville"

Zwei namenlose Schönheiten

Gefüllte Tulpe

Tulpe und Hyazinthe

     

zurück

Beatrix Koll, März 2015