Universität Salzburg    Online-Katalog    HOME

Universitätsbibliothek Salzburg - Abteilung für Sondersammlungen

 

Das Buch des Monats der Universitätsbibliothek Salzburg


März 2011: Johann Jacob Scheuchzer: Kupfer-Bibel. Augsburg, 1731 - 1735

  

Musikinstrumente (2. Samuel)

Beschreibung: Abbildungen:

Der in Zürich geborene Johann Jacob Scheuchzer (1672-1733) ist neben Conrad Gessner (1516-1565) und Albrecht von Haller (1708-1777) der bedeutendste Universalgelehrte, den die Schweiz hervorgebracht hat. Scheuchzer vereinigte in sich einen Mediziner, Naturforscher, Mathematiker, Paläontologen, Meteorologen, Geodäten, Geographen, Historiker, Numismatiker, Theologen und Philologen. In der Schweiz selbst jedoch wurde Scheuchzer gemieden, vor allem wegen seiner neuartigen Ideen und Interpretation des göttlichen Wirkens. Besonders durch das Werk Physica Sacra bzw. Kupfer-Bibel geriet er ins Kreuzfeuer der Kritik, da er versuchte, die Existenz Gottes durch die Naturwissenschaften zu belegen.

Die dem Buch beigegebenen 750 herrlichen, großformatigen Kupferstiche des Zürcher Kunstmalers und Kupferstechers Johann Melchior Füßli machen es zu einem Höhepunkt barocker Buchkunst. Die großformatigen Tafeln der Kupferbibel von 1731-1735 faszinieren vor allem wegen der ungewöhnlichen Verbindung von christlicher Bildersprache und naturwissenschaftlicher Illustration. Mit diesen vielgestaltigen Darstellungen versuchte Scheuchzer seinen theologischen Ansatz zu beglaubigen: Naturkundliche Kenntnisse sollten zur Bibelforschung beitragen und hinführen zu einem physikotheologischen Gottesbeweis.

 

 

 

Signatur: 89.910 III

Genesis:

Die Erschaffung der Meerestiere am 5. Tag

Genesis:

Adam und Eva im Paradies

Exodus:

Die Froschplage

Exodus:

Der Durchzug durchs Rote Meer

Numeri:

Lauch und Seerose

Jona:

Der Walfisch

Johannes-Evangelium:

Die Verwandlung von Wasser in Wein

2. Petrusbrief:

Die Verbrennung der Erde

     

zurück

Beatrix Koll, März 2011